zielend

Worttrennungzie-lend (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft transitiv

Thesaurus

Synonymgruppe
transitiv · zielend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absicht Aktion Ansatz Antisemitismus Argument Attacke Außenpolitik Behandlung Behauptung Bestrebung Bewegung Darstellung Entwurf Geldpolitik Inszenierung Interpretation Karfreitagsabkommen Konzept Maßnahme Politik Stil Strategie Tendenz Variante Vorschlag dahin darauf unmenschlich Äußerung Überlegung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zielend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gemeinsam verfolgen wir auch eine auf innere wie äußere Stabilität zielende Politik.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Strittig sind eben darum die sozialen Folgen einer dahin zielenden Politik.
Die Zeit, 08.06.1979, Nr. 24
Ob dort einmal 5000 Personen Platz hatten, läßt sich angesichts der auf Verkleinerung zielenden Umbauten nicht mehr genau sagen.
Angelis, Alberto de u. a.: Rom. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 35120
Mit Bitterkeit haben die «Frauen für den Frieden» einmal den auf Ausreise zielenden staatlichen Druck veranschaulicht.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 169
Das zielende Sehen des Malers zwingt auch den Blick des Bildbetrachters von vornherein in das jägerische Interesse hinein.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 177
Zitationshilfe
„zielend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zielend>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zielen
Zieleinlauf
Zieldrama
Zieldimension
Zieldefinition
Zielerfassung
Zielerreichung
Zielerreichungsgrad
Zielfahnder
Zielfahndung