zinslos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungzins-los
WortzerlegungZins-los
Wortbildung mit ›zinslos‹ als Erstglied: ↗Zinslosigkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

ohne Zahlung von Zinsen, zinsfrei
Beispiele:
ein zinsloser Kredit
er lieh ihr das Geld zinslos

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihen Baudarlehen Darlehen Darlehn Dauerkredit Depot Ehekredit Einlage Guthaben Kleinkredite Kredit Landesdarlehen Millionenkredit Mindestreserven Stundung Verrechnungskredits Zwangsanleihe Zwangseinlagen deponieren gewährte hinterlegen langfristige leihen nahezu rückzahlbares stunden zinsgünstige zinsverbilligte Überbrückungskredit Überziehungskredit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zinslos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus ihm spricht die jahrhundertealte Sehnsucht nach der zinslosen Wirtschaft.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2002
Die zinslosen Banken könnten islamischen Ländern auch helfen, sich zu entwickeln.
Die Zeit, 06.02.1995, Nr. 06
Oder halten Sie ein fast zinsloses Darlehen für ein gebrauchtes Auto für so bedeutend?
Der Spiegel, 14.02.1994
Er war geradezu versessen darauf, jedem von uns Kredite zu geben, zinslos natürlich.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 173
Insgesamt gewährte der Verein jährlich fünfzigtausend Mark an zinslosen Darlehen.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 466
Zitationshilfe
„zinslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zinslos>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …