zinstragend

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zins-tra-gend
formal verwandt mit tragen
Rechtschreibregeln § 36 (1.1)

Typische Verbindungen zu ›zinstragend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zinstragend‹.

Verwendungsbeispiele für ›zinstragend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist möglich, daß in einem späteren Zeitpunkt auch der Gegenwert des Restes der Bundesreskriptionen ähnlich zinstragend investiert wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
Private Haushalte hätten vermutlich freie Mittel zinstragend geparkt, um sie bei einem Anziehen der Aktienkurse schnell umschichten zu können.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2002
Die Staatsschuld wurde so zu einer zinstragenden Geldanlage der vornehmsten Stände der Nation.
o. A.: EINE KÖNIGLICHE DEMOKRATIE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Die Notwendigkeit zur Verrechnung von Zinsen ergibt sich daraus, daß der Unternehmer, der Eigenkapital in seinem Betrieb anlegt, darauf verzichtet, dieses Kapital anderweitig zinstragend anzulegen.
o. A.: STAAT MACHT SACHZWANG UND RUINIERT SICH DAMIT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Erst in dieser Perspektive kann das eigentliche Problem einer veränderten Dominanzstruktur zugunsten des zinstragenden Kapitals und deren Auswirkungen auf den kapitalistischen Entwicklungsprozeß eingeschätzt werden.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„zinstragend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zinstragend>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zinstermin
Zinstender
Zinstabelle
Zinssubvention
Zinsstrukturkurve
Zinsüberschuss
zinsvariabel
zinsverbilligt
Zinsverbot
Zinsvorteil