zirkulieren

GrammatikVerb · zirkulierte, hat zirkuliert
Aussprache
Worttrennungzir-ku-lie-ren
HerkunftLatein
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
in einer bestimmten Bahn kreisen, sich bewegen
Beispiel:
die in einem Raum zirkulierende Warmluft
Medizin das Blut zirkuliertdas Blut kreist in den Adern
Beispiele:
das Blut zirkulierte plötzlich rascher in seinen Adern
die im Körper zirkulierende Blutmenge
2.
in Umlauf sein, kursieren
Beispiel:
[man gab] mir diese Abschrift, die in der Stadt zirkuliert [FalladaBauern388]
übertragen
Beispiel:
in der Stadt zirkulieren die tollsten Gerüchte
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zirkulieren · Zirkulation
zirkulieren Vb. ‘(in einer bestimmten Bahn) kreisen, sich im Kreis bewegen, umlaufen, kursieren’, entlehnt (1. Hälfte 16. Jh.) über mlat. circulare ‘(sich) im Kreis bewegen, suchen, aufspüren, umgeben, umfassen’ aus lat. circulārī ‘im Kreis herumgehen, eine Gruppe bilden, Personen um sich versammeln’, auch circulāre (circulātum) ‘kreisförmig machen, zum Kreis bilden’, spätlat. ‘umzingeln, umstellen’, abgeleitet von lat. circulus ‘Kreis(linie), Kreisbahn, Ring, Reif, Personenkreis, Menschengruppe’, dem Deminutivum von lat. circus m. ‘Kreis, Kreislinie, (runde) Rennbahn für Wagenrennen, Zirkus’ (s. ↗Zirkel, ↗Zirkus). Die Bedeutungsentwicklung im Dt. entspricht der von mfrz. frz. circuler, das den dt. Wortgebrauch wohl vielfach beeinflußt hat. Zuerst ist zirkulieren (transitiv und intransitiv) im Sinne von ‘wiederholt destillieren, im Destilliergefäß kreisen (lassen)’ Terminus der Alchimisten (seit Paracelsus), dann in der Astronomie ‘die Sonne umkreisen’ (von Planeten, Anfang 17. Jh.), in der Wirtschaft ‘im Umlauf sein’ (von Geld und Waren, Ende 17. Jh.), in der Medizin ‘umlaufen, kreisen’ (vom Blut, Mitte 18. Jh.); seit der 2. Hälfte des 18. Jhs. ist es allgemein für ‘umlaufen, kursieren, verbreitet werden’ gebräuchlich (anfangs besonders von Schriften, Mitteilungen, Gerüchten). Zirkulation f. ‘das Zirkulieren, Umlauf, Kreislauf’, den Verwendungen des Verbs folgend zunächst ‘Destillation’ (Paracelsus, 16. Jh.), dann (2. Hälfte 17. Jh.) in unterschiedlichen Bereichen für ‘kreisförmige Bewegung, Umlauf’ (von Planeten, Wasser, Luft), ‘Verbreitung’ (von Schriften, Ideen), schließlich (Anfang 18. Jh.) ‘Blutkreislauf’ und ‘Geldumlauf, Warenaustausch’, vereinzelt (2. Hälfte 19. Jh., wie frz. circulation) ‘Fortbewegung, Verkehr’; Entlehnung von mlat. circulatio ‘kreisförmige Bewegung, Kreis, Zyklus, Anbringen von Faßreifen’, das sich als Verbalsubstantiv zu mlat. circulare (s. oben) stellt, doch zugleich zu lat. circumferre (circumlātum) ‘im Kreis herumtragen, herumbewegen, verbreiten, herumgeben, bei sich führen’ gebildetes lat. circumlātio (Genitiv circumlātiōnis) ‘Kreisbewegung, Umlauf, Kreislauf, Verkehr’, spätlat. ‘das Herumtragen’ fortsetzt.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) herumsprechen · Flurgespräch sein · die Runde machen · in Umlauf sein · ↗kursieren · man erzählt sich (dass) · ↗umgehen · ↗umlaufen · weitererzählt werden · zirkulieren  ●  rumgehen  ugs.
Assoziationen
  • Stadtgespräch sein · allgemein bekannt sein · in der Zeitung gestanden haben · sich wie ein Lauffeuer verbreiten · stadtbekannt sein  ●  (die) Spatzen pfeifen es von den Dächern  ugs., variabel, sprichwörtlich, fig. · ↗(etwas) weiß (doch) jeder  ugs. · die Runde machen (Geschichte)  ugs. · in aller Munde sein  ugs. · von Mund zu Mund gehen  ugs.
  • Gerücht · ↗Gerüchteküche · ↗Hörensagen · unbestätigte Meldung  ●  ↗Buschfunk  ugs. · ↗Fama  geh. · ↗Flurfunk  ugs. · ↗Latrinenparole  ugs. · ↗Scheißhausparole  derb
  • ausrufen · ↗bekannt machen · ↗bekanntgeben · ↗bekanntmachen · ↗kundgeben · ↗kundtun · ↗mitteilen (lassen) · ↗proklamieren · publik machen · publikmachen · ↗verkünden · verlauten lassen · ↗vermelden · ↗veröffentlichen · wissen lassen · öffentlich bekannt machen · öffentlich machen  ●  ↗(öffentlich) bekannt geben  Hauptform · verlautbaren lassen  floskelhaft · zu Kund und Wissen tun  geh., altertümelnd, variabel
  • allen erzählen, die es hören wollen oder nicht · jedem erzählen, der es hören will oder nicht  ●  ↗herumerzählen  Hauptform · (etwas) an die große Glocke hängen  ugs., fig. · (mit etwas) hausieren gehen  ugs., fig. · ↗ausposaunen  ugs., fig. · herausposaunen  ugs., fig. · ↗hinausposaunen  ugs., fig. · rausposaunen  ugs., fig.
  • (Geheimnis) lüften · (intime) Details preisgeben · ↗ausplaudern · ↗enthüllen · ↗verraten · vor den Augen der Öffentlichkeit ausbreiten  ●  (jemandem etwas) auf die Nase binden  ugs., fig. · ↗(jemandem etwas) stecken  ugs. · aus dem Nähkästchen plaudern  ugs. · ↗durchstechen  geh. · ↗spoilern  ugs., engl.
  • (sich) zu der Bemerkung hinreißen lassen (dass) · ↗(ungewollt oder versehentlich) ausplaudern  ●  in ein Wespennest stechen  fig. · ↗(jemandem) entfahren  geh. · ↗(jemandem) herausrutschen  ugs. · ↗(jemandem) herausschlüpfen  ugs. · (sich) den Mund verbrennen  ugs., fig. · ↗(sich) vergaloppieren  ugs., fig. · ↗(sich) verplappern  ugs.
  • ausplaudern · ↗herumerzählen · ↗herumtragen · in Umlauf bringen · unter die Leute bringen · ↗weitererzählen · ↗weitergeben · ↗weitersagen · ↗weitertragen  ●  (... wem / wen / wer ...) alles ...  ugs., variabel · herumtratschen  ugs. · nicht für sich behalten (können)  ugs. · ↗verraten  ugs.
  • (etwas) aus (un)sicherer Quelle haben · (etwas) aus (un)sicherer Quelle wissen · (etwas) hat man mir erzählt · (etwas) so gehört haben · (etwas) wurde mir erzählt · (etwas) wurde mir zugetragen · (nur) vom Hörensagen (wissen) · (sich von etwas) nicht persönlich überzeugt haben · nicht aus eigener Anschauung (wissen) · nicht selbst gesehen haben · ↗sollen  ●  so erzählt man (sich)  Einschub · so heißt es  Einschub · über drei Ecken erfahren haben  ugs. · über zig Ecken erfahren haben  ugs.
  • bekannt werden · bekanntwerden · ↗herauskommen · nach außen dringen · ruchbar werden  ●  ↗auffliegen  ugs. · ↗durchsickern  ugs. · ↗rauskommen  ugs., salopp
  • bekannt werden · es heißt · es hieß · zu erfahren sein  ●  ↗verlautbaren  geh. · verlautbart werden  geh.
  • es gibt Gerüchte (wonach...)  ●  es heißt  ugs. · ich habe gehört  ugs. · man munkelt  ugs. · man sagt  ugs.
  • allgemein bekannt werden · an die Öffentlichkeit gelangen · ans Licht der Öffentlichkeit kommen · öffentlich bekannt werden  ●  das Licht der Öffentlichkeit erblicken  ironisierend · im Fernsehen kommen  ugs. · im Radio kommen  ugs. · in den Nachrichten kommen  ugs. · in der Zeitung stehen  ugs.
  • (sich) herumsprechen · Flurgespräch sein · bekannt werden · bekanntwerden · man erzählt sich (dass) · weitererzählt werden  ●  die Runde machen  ugs.
  • herumirren · ↗herumvagabundieren · ↗irren (durch) · ↗umgehen · ↗vagabundieren  ●  ↗geistern  ugs. · ↗herumgeistern  ugs. · ↗herumschwirren  ugs.
  • bislang unbestätigten Meldungen zufolge · dem Vernehmen nach · nach allem, was man weiß · nach bisher unbestätigten Meldungen · nach dem, was man weiß · soweit bekannt · soweit man weiß · wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet(e) (in vielen Abwandlungen, Nachrichtensprache)  ●  nach allem, was man hört  ugs.
  • (sich) rasend schnell verbreiten · sich wie ein Lauffeuer verbreiten  ●  (ein) viraler Hit (sein)  ugs., Neologismus, Jargon · millionenfach (an)geklickt werden  ugs. · viral gehen  ugs., Neologismus, Jargon

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschrift Ader Antikörper Blut Blutbahn Blutkreislauf Flugblatt Flüssigkeit Gerücht Globus Influenzavirus Kopie Kreislauf Kunstmarkt Kühlflüssigkeit List Luft Manifest Manuskript Münze Organismus Petition Raubkopie Rohr Untergrund Virus Zahlungsmittel seither ungehindert zirkulieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zirkulieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gewohnt sicher ließ der spanische Meister den Ball weiter zirkulieren und die Gäste hinterherlaufen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 10
Die Nationalen Rückseiten zirkulieren jedoch nicht überall mit der selben Geschwindigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002
So kann die warme Luft vom Heizkörper unter dem Fenster zirkulieren.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 299
Die kalte Dusche ließ das Blut kräftiger durch die Adern zirkulieren und ernüchterte sie.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 429
Da die Seitenschiffe im W nicht zirkulieren, wirkt das langgestreckte Oval des Baukörpers unmittelbar auf den Chor ausgerichtet.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6532
Zitationshilfe
„zirkulieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zirkulieren>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zirkulationsstörung
Zirkulationsprozeß
Zirkulationsphase
Zirkulationsperiode
Zirkulationsmittel
zirkum-
Zirkumferenz
zirkumflektieren
Zirkumflex
zirkumlunar