Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zitierbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zi-tier-bar
Wortzerlegung zitieren -bar
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sich zitieren lassend

Verwendungsbeispiele für ›zitierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist es fixiert, zitierbar, flimmert nicht bloß so vorbei. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.1995]
Da sie von Details leben und sich meist auch in Details bloßstellen, sind sie auf gefährliche Weise zitierbar. [Die Zeit, 02.09.1966, Nr. 36]
Ich stieß dabei auf einen zitierbaren Untergrund, mit dem ich arbeiten konnte. [Die Zeit, 06.04.1979, Nr. 15]
Erst dann ist es offiziell in Verkehr gebracht, in die Fachdiskussion eingespeist, erst dann wird es zitierbar. [Die Zeit, 02.10.1997, Nr. 41]
Über 1370 Briefe Benjamins, 100 mehr, als ursprünglich geplant, liegen nun in einer sorgfältigen, zitierbaren Ausgabe vor. [Die Zeit, 20.11.2000, Nr. 47]
Zitationshilfe
„zitierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zitierbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zisterziensisch
zispadanisch
zisgender
ziselieren
zischen
zitieren
zitierfähig
zitronenfarben
zitronengelb
zitronensauer