zitierfähig

GrammatikAdjektiv · Komparativ: zitierfähiger · Superlativ: am zitierfähigsten
Worttrennungzi-tier-fä-hig
Wortzerlegungzitieren-fähig
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
(hinsichtlich der Sprache und des Inhalts) in einer Art und Weise formuliert, dass es zitiert (Lesart 2) werden kann
Beispiele:
Unter drei nennen Journalisten und Politiker […] ein Gespräch, das Informationen enthält, die noch nicht ganz zitierfähig sind und die ein Politiker niemals vor laufender Kamera erzählen würde. [Der Tagesspiegel, 23.04.2003]
Sie [die Tennisspielerin] sandte weiter einige nicht zitierfähige Flüche in die Pariser Luft und lag schnell 0:3 hinten. [Welt am Sonntag, 31.05.2015, Nr. 22]
[…] H[…] hat sich […] die Mühe gemacht, in [Oscar] Wildes Büchern die besten Epigramme und zitierfähigsten Passagen herauszusuchen. [Neue Zürcher Zeitung, 25.11.2000]
Die Pressereferenten in den Verlagen durchforsten die Rezensionen in den Zeitungen nach zitierfähigen Sätzen. [Berliner Zeitung, 06.08.1999]
Als es 1991 hieß, in Stuttgart-Botnang würden Unterkünfte für Asylbewerber gebaut, gingen im […] Bezirksamt anonyme Briefe ein, deren giftiger Ton kaum zitierfähig ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.02.1995]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: ein zitierfähiger Satz
2.
den Anforderungen für das Zitieren (Lesart 2) schriftlicher Quellen in wissenschaftlichen Arbeiten entsprechend, insbesondere hinsichtlich der Nachprüfbarkeit
Beispiele:
Bei vielen kostenlosen Angeboten im Internet gebe es keine konkreten Maßstäbe für Qualitätssicherung, und daher seien solche Quellen im Gegensatz zur Enzyklopädie auch nicht zitierfähig und würden von zahlreichen Universitäten nicht für wissenschaftliche Arbeiten anerkannt. [Der Standard, 24.02.2006]
Keine fünf Jahre nach seinem Tod lag Schillers gesamtes Werk zitierfähig vor. [Die Welt, 02.10.2004]
In den Geistes- und Sozialwissenschaften bezeichnet ein wissenschaftlicher Apparat ursprünglich alle Anmerkungen einer zitierfähigen Werkausgabe. [Berliner Zeitung, 14.04.2003]
Es [das Netzwerk Digitale Bibliothek] bietet den Nutzern der Stadt- und Landesbibliothek[en] […] vom heimischen Computer aus den gezielten Zugriff auf gesicherte, zitierfähige Informationen […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.03.2003]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: eine zitierfähige Quelle

Typische Verbindungen
computergeneriert

Satz Sentenz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zitierfähig‹.

Zitationshilfe
„zitierfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zitierfähig>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zitieren
zitierbar
Zitherspieler
Zitherspiel
Zitherbegleitung
Zitierhäufigkeit
Zitierung
Zitierweise
Zitral
Zitrat