zivilgesellschaftlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungzi-vil-ge-sell-schaft-lich (computergeneriert)
WortzerlegungZivilgesellschaft-lich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akteur Aktivität Alternative Ansatz Austausch Diskurs Ebene Element Engagement Gruppe Gruppierung Ideal Infrastruktur Initiative Institution Kraft Organisation Standard Struktur demokratisch rechtsstaatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zivilgesellschaftlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Ziele sind nicht dieselben wie eine echte Beteiligung der Bürger, wie eine Förderung eines zivilgesellschaftlichen Bewußtseins.
Die Welt, 24.02.2005
Sie haben Leib und Leben riskiert - und haben entscheidend am Aufbau eines zivilgesellschaftlichen Potenzials mitgewirkt.
Die Zeit, 09.10.2006 (online)
Stattdessen sollte das zivilgesellschaftliche Engagement gestärkt und die Integration gefördert werden.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2001
Indem sie sich aber auch dem zivilgesellschaftlichen Konsens noch verbunden fühlen, ist ihnen das Recht auf Intervention gegen die Barbarei zum heiligen Anliegen geworden.
konkret, 1997
Von solchen zivilgesellschaftlichen Avancen weiß sich der Historisierungsversuch Christoph Türckes immerhin frei.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„zivilgesellschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zivilgesellschaftlich>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zivilgesellschaft
Zivilgerichtsbarkeit
zivilgerichtlich
Zivilgericht
Zivilgefangene
Zivilgesetzbuch
Zivilingenieur
Zivilisation
Zivilisationsbruch
Zivilisationserscheinung