Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zivilrechtlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zi-vil-recht-lich
Wortzerlegung Zivilrecht -lich
eWDG

Bedeutung

dem Zivilrecht entsprechend
Beispiel:
die beiden haben einen zivilrechtlichen Kaufvertrag geschlossen
das Zivilrecht betreffend
Beispiele:
zivilrechtliche Streitigkeiten
eine zivilrechtliche Klage

Typische Verbindungen zu ›zivilrechtlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zivilrechtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›zivilrechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich finde es in Ordnung, umstrittene Fragen zivilrechtlich klären zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2003]
Sie müsse eben zivilrechtlich versuchen, das Geld wieder zu bekommen. [Die Welt, 29.10.2005]
Auch der Politiker Wend regt an, Manager zivilrechtlich stärker für fehlerhaftes Verhalten in Verantwortung zu ziehen. [Der Tagesspiegel, 22.07.2004]
Der zivilrechtlich mögliche Schutz des Opfers hingegen ist vielen nicht bekannt. [Der Tagesspiegel, 30.11.1997]
Vom Gesetz wurde der Meineid als solcher nicht bestraft; er hatte nur zivilrechtliche Folgen. [Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 21767]
Zitationshilfe
„zivilrechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zivilrechtlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zivilprozessual
zivilistisch
zivilisiert
zivilisieren
zivilisatorisch
zizerlweis
zockeln
zocken
zoffen
zoidio-