zufrieren

Grammatik Verb · friert zu, fror zu, ist zugefroren
Aussprache  ['ʦufʀiːʀən]
Worttrennung zu-frie-ren
Wortzerlegung zu- frieren
eWDG

Bedeutung

etw. friert zuetw. überzieht sich ganz mit einer Eisschicht
Beispiel:
der See, Fluss, das Türschloss ist zugefroren

Typische Verbindungen zu ›zufrieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zufrieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›zufrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich fünf Jahre alt war, fiel ich in einen halb zugefrorenen Bach. [Die Zeit, 02.12.2002 (online)]
Es war bitter, bitter kalt draußen, die Scheiben froren rasch völlig zu. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 11]
Oben friert das Eis wieder zu, und niemand, auch kein Terrorist, kommt mehr an das Zeug heran. [Die Zeit, 18.02.2004, Nr. 08]
Aber auch dieses Loch fror zu, bevor die Wissenschaftler ihre Instrumente in das Meer darunter senken konnten. [Die Zeit, 09.01.1978, Nr. 02]
Es wird dunkel, die Seen sind zugefroren, und in den Häusern sind die meisten Fenster hell erleuchtet. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2000]
Zitationshilfe
„zufrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zufrieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zufriedenstellend
zufriedenstellen
zufriedenlassen
zufriedengeben
zufrieden stellen
zufächeln
zufällig
zufälligerweise
zufügen
zuführen