zugängig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zu-gän-gig
Wortzerlegung Zugang-ig

Verwendungsbeispiele für ›zugängig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wem darf der Content auf welche Weise zugängig gemacht werden?
Die Zeit, 17.10.2011, Nr. 42
Aber er war weniger zugängig, er hatte ein kühleres Temperament.
Die Welt, 11.03.2003
Das erzählte Märchen ist eine Form der Dichtung und trotz allen Wechsels im Munde verschiedener Erzähler durchaus formaler Analyse zugängig.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 91
An der Spitze der Empirie stehen eben zwei Oberbegriffe, da uns die Welt in zwei Erfahrungskategorien zugängig ist, die Begriffe Ding und Idee.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1912, Nr. 21/22, Bd. 64
Dieses Dokument ist in der ersten Dokumentenliste, die der Verteidigung zugängig gemacht wurde, als Originalschreiben Sauckels aufgeführt, in dem der Abtransport der Juden zugegeben wird.
o. A.: Einhunderteinundvierzigster Tag. Mittwoch, 29. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10769
Zitationshilfe
„zugängig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zug%C3%A4ngig>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugang
Zugabteil
Zugabstand
Zugabfahrt
Zugabeverordnung
zugänglich
Zugänglichkeit
Zugangsberechtigung
Zugangsbeschränkung
Zugangschance