zugehörig

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈʦuːgəˌhøːʀɪç]
Worttrennung zu-ge-hö-rig
Wortzerlegung zugehören -ig
Wortbildung  mit ›zugehörig‹ als Erstglied: Zugehörigkeit
Wahrig und DWDS

Bedeutung

zu jmdm. oder etw. gehörend, mit jmdm. oder etw. verbunden, zu etw. passend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: [Geräte und] die zugehörige Software, [Programme und] die zugehörige Datei
mit Adverbialbestimmung: nirgends, nirgendwo zugehörig [sein]
als Adverbialbestimmung: sich [einer Sache, Gruppe] zugehörig fühlen
Beispiele:
Derzeit tritt deutlich zutage, wie wichtig es ist, dass Bürger sich ihrer Gesellschaft zugehörig fühlen. [Die Zeit, 02.09.2016 (online)]
Die URL wird dann […] in die zugehörige IP‑Adresse umgewandelt und führt auf diese Weise zum jeweiligen Rechner. [Neue Zürcher Zeitung, 03.10.2016]
Wir haben in Kahn und Lehmann zwei Torhüter, die der absoluten Weltklasse zugehörig sind. [Bild, 29.04.2006]
Die rund 160 Exponate – Roben, oft mit den zugehörigen Accessoires wie Schuhen, Handschuhen, Hüten und Schmuck – werden an klassischen Holzbüsten präsentiert. [Neue Zürcher Zeitung, 29.11.2003]
Grundsätzlich sind im autonomen Gebiet schwere Schußwaffen, Munition, Sprengstoff und zugehörige Ausrüstung verboten. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.1994]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zubehör · zugehörig · zugehören
Zubehör n. (älter auch m. und f.) ‘zu einer Ausstattung gehörende, ergänzende Teile’ (bei Geräten, Werkzeugen u. dgl.), rechtssprachlich ‘mit einem Besitz oder Herrschaftsanspruch verbundene Rechte’ (17. Jh.). Zum Verb gehören ‘in Besitz sein’ (s. d.) tritt das Substantiv mhd. zuogehœrde, frühnhd. zugehör im oben genannten rechtssprachlichen Sinne (nhd. nur selten bis ins 19. Jh.). Im nd. Gebiet steht dafür im Anschluß an mnd. behȫren ‘in Besitz sein, zukommen, zustehen’ und behȫr f. n. ‘was jmdm. zusteht, zukommt’ verdeutlichendes mnd. tōbehȫr(e) f. n. Darauf beruht wohl im 17. Jh. (zunächst bei norddeutschen und mitteldeutschen Schriftstellern) auftretendes Zubehör. Vgl. aber zugehörig Adj. ‘Teil eines Ganzen bildend, dazugehörend’ (16. Jh.), zugehören Vb. ‘zu jmdm., etw. gehören, angehören, zustehen, gebühren’ (16. Jh.); s. gehören.

Thesaurus

Synonymgruppe
verwandt · zugehörig
Synonymgruppe
angegliedert · angeschlossen · einig · verbunden · zugehörig

Typische Verbindungen zu ›zugehörig‹ (berechnet)

Abszissenwert Anwendungsprogramm App Applikation Arg Brechungsquotient Concretum Datei Druckertreiber Eintrag Faktorpreis Ganglion Gen Gewinnspiel-artikel Ip-adresse Kaltfront Menüpunkt Passwort Protein Quelltext Seinsschicht Software Strahlenrichtung Stückkostenkurve Tool Treiber Verordnung Website wesenhaft wesensmäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zugehörig‹.

Zitationshilfe
„zugehörig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zugeh%C3%B6rig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zugehören
zugehen
zugegen
zugegebenermaßen
zugeben
zugeknöpft
zugereist
zugesellen
zugestandenermaßen
zugestehen