zugeknöpft

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zu-ge-knöpft
Grundformzuknöpfen
eWDG

Bedeutung

salopp verschlossen, abweisend
in gegensätzlicher Bedeutung zu aufgeknöpft
Beispiele:
ein zugeknöpfter Mensch
er ist derart zugeknöpft, dass man mit ihm nur schwer ins Gespräch kommt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sehr) sparsam · geizig · knauserig  ●  preisbewusst  positiv · filzig  ugs. · knickerig  ugs. · knickrig  ugs. · kniepig  ugs., norddeutsch · schrappig  ugs., ruhrdt. · sitzt auf seinem Geld  ugs. · zugeknöpft  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
distanziert · in sich gekehrt · introvertiert · nach innen gekehrt · nicht mitteilsam · reserviert · unaufgeschlossen · unzugänglich · verschwiegen · zurückhaltend  ●  nicht erreichbar  fig. · verschlossen  Hauptform, fig. · zugeknöpft  ugs.
Assoziationen
  • distanziert · menschenscheu · ungesellig · unnahbar
  • (sich) kurz fassen · einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · wortarm · wortkarg · zurückhaltend (reagieren)  ●  kurzsilbig  veraltet · nicht kooperativ (mit Ermittlern)  Jargon · schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · maulfaul  ugs. · zugeknöpft  ugs.
  • (jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
  • zurückhaltender Mensch  ●  ruhiger Patron  ugs. · sagt nicht viel  ugs. · stiller Vertreter  ugs. · stilles Wasser  ugs., fig.
Synonymgruppe
stur · unempfänglich · unzugänglich · wenig Verständnis zeigend · wenig aufgeschlossen (für) · wenig entgegenkommend  ●  hartleibig  geh. · zugeknöpft  ugs., fig.
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(sich) kurz fassen · einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · wortarm · wortkarg · zurückhaltend (reagieren)  ●  kurzsilbig  veraltet · nicht kooperativ (mit Ermittlern)  Jargon · schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · maulfaul  ugs. · zugeknöpft  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›zugeknöpft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zugeknöpft‹.

Verwendungsbeispiele für ›zugeknöpft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch immer, wenn er auf die dunkle Zeit zu sprechen kam, "war man auf bemerkenswerte Weise zugeknöpft", erzählt er. [Süddeutsche Zeitung, 14.01.2003]
Doch wenn es um seine Person geht, gibt er sich zugeknöpft. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1995]
Das Auswärtige Amt, meist recht auskunftsfreudig, zeigt sich ansonsten ungewöhnlich zugeknöpft. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.1995]
Denn nun gibt sich der zwischenzeitlich auskunftsfreudige Mann wieder zugeknöpft. [Die Welt, 03.07.2003]
Dort gab er sich zwar zugeknöpfter, aber nicht weniger sympathisch. [Bild, 22.04.2002]
Zitationshilfe
„zugeknöpft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zugekn%C3%B6pft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zugehörig
zugehören
zugehen
zugegen
zugegebenermaßen
zugereist
zugesellen
zugestandenermaßen
zugestehen
zugetan