zugucken

Grammatik Verb
Worttrennung zu-gu-cken
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich zusehen, zuschauen

Thesaurus

Synonymgruppe
angucken · ↗anschauen · ↗ansehen · ↗beobachten · ↗besehen · ↗betrachten · ↗blicken · gucken · ↗mustern · ↗schauen · ↗untersuchen · zugucken  ●  ↗glotzen  abwertend · ↗kieken  berlinerisch · ↗(sich etwas) reinziehen  ugs. · ↗beaugapfeln  ugs. · ↗beäugen  ugs. · ↗lugen  ugs. · spannern  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zugucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zugucken‹.

Verwendungsbeispiele für ›zugucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal schaffen sie es zumindest, sich bei den Spielen zuzugucken.
Der Tagesspiegel, 14.03.2000
Sie gehen zu Fuß zur Kirche, das ganze Dorf guckt zu.
Bild, 29.10.1998
Ich verurteile es bei anderen nicht, ich gucke bloß zu.
Brief von Christa Wolf an Brigitte Reimann vom 16. 7. 1970. In: Brigitte Reimann u. Christa Wolf, Sei gegrüßt und lebe, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1970]
Auch die Kinder, die nicht direkt mitspielen, gucken interessiert zu und helfen teilweise den anderen.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 357
Die Mädchen aßen nicht mit; sie setzten sich hinter uns und guckten uns zu.
Wagner, Siegfried: Erinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1923], S. 21642
Zitationshilfe
„zugucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zugucken>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugtrompete
Zugtrieb
Zugtier
Zugtelefon
Zugstück
Zugunglück
zugunsten
zugutehalten
zugutekommen
zugutetun