zugutehalten

GrammatikVerb
Worttrennungzu-gu-te-hal-ten
Wortzerlegungzugutehalten
Ungültige Schreibungzugute halten
Rechtschreibregeln§ 34 (1.3)
DWDS-Vollartikel, 2012

Bedeutung

jmdm. etw. zugutehalten (= jmdm. etw. zu seinen Gunsten, zu seiner Entschuldigung, als Milderungsgrund anrechnen)
Beispiel:
wir wollen ihm seine Jugend zugutehalten

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich etwas) zugutehalten · (sich) brüsten (mit) · (sich) in die Brust werfen · stolz sein (auf)  ●  (sich etwas) ans Revers heften (können)  geh., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) zugutehalten · ↗(strafmildernd) berücksichtigen · ↗anerkennen · ↗einräumen · zu jemandes Entschuldigung berücksichtigen  ●  auch sehen  ugs.
Synonymgruppe
(sich etwas) einbilden auf · (sich etwas) zugutehalten · ↗(sich) (einer Sache) rühmen · (übertrieben) stolz sein auf  ●  (sich) zu viel Ehre antun  geh.
Assoziationen
  • anmaßend · ↗arrogant · ↗eingebildet · ↗hochmütig · ↗hochnäsig · hält sich für sonst wen · sehr von sich (selbst) eingenommen · ↗stolz · ↗vermessen · ↗versnobt · ↗überheblich  ●  auf dem hohen Ross sitzen  fig., Redensart · ↗dünkelhaft  veraltet · ↗hoffärtig  veraltet · ↗aufgeblasen  ugs. · ↗blasiert  geh. · ↗breitspurig  ugs. · ↗hybrid  geh. · hält sich für Gott weiß wen  ugs. · hält sich für den Größten  ugs., männl. · hält sich für die Größte  ugs., weibl. · hält sich für was Besonderes  ugs. · hält sich für was Besseres  ugs. · kennt (auch) keine kleinen Leute mehr  ugs., scherzhaft-ironisch · trägt die Nase hoch  ugs., fig.
Zitationshilfe
„zugutehalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zugutehalten>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zugute tun
zugute kommen
zugute halten
zugute
zugunsten
zugutekommen
zugutetun
Zugverband
Zugverbindung
Zugverkehr