zuknüpfen

Grammatik Verb
Worttrennung zu-knüp-fen
Wortzerlegung zu- knüpfen

Verwendungsbeispiele für ›zuknüpfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuletzt wurden die langen Hemden unter den Füßen mit einem doppelten Knoten zugeknüpft. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 453]
Deutsche Frauen zeigen sich vorzugsweise ohne Bekleidung, in Afrika bewegt sich das weibliche Geschlecht eher zugeknüpft. [Die Welt, 31.08.2002]
Seine Jacke war zugeknüpft, die Hände steckten in den Taschen. [Der Tagesspiegel, 09.11.2002]
Neben dem elektronischen Zugriff auf Information brauchen die Solo‑ Arbeiter stabile berufliche Beziehungen, die im städtischen Umfeld leichter zuknüpfen und zu pflegen sind. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.2002]
Zitationshilfe
„zuknüpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zukn%C3%BCpfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuknöpfen
zuknoten
zuknipsen
zukneifen
zuknallen
zukommen
zukorken
zukrachen
zukrallen
zukriechen