zuknüpfen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-knüp-fen (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuletzt wurden die langen Hemden unter den Füßen mit einem doppelten Knoten zugeknüpft.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 453
Seine Jacke war zugeknüpft, die Hände steckten in den Taschen.
Der Tagesspiegel, 09.11.2002
Deutsche Frauen zeigen sich vorzugsweise ohne Bekleidung, in Afrika bewegt sich das weibliche Geschlecht eher zugeknüpft.
Die Welt, 31.08.2002
Neben dem elektronischen Zugriff auf Information brauchen die Solo- Arbeiter stabile berufliche Beziehungen, die im städtischen Umfeld leichter zuknüpfen und zu pflegen sind.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.2002
Zitationshilfe
„zuknüpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuknüpfen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuknoten
zuknöpfen
zuknipsen
zukneifen
zuknallen
zukommen
zukorken
Zukost
zukrachen
zukrähen