zukrachen

Grammatik Verb · kracht zu, krachte zu, hat/ist zugekracht
Aussprache 
Worttrennung zu-kra-chen
Wortzerlegung zu- krachen

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. etw. krachend, mit einem Krach schließen
    2. ⟨etw. kracht zu⟩ etw. schließt sich krachend, mit einem Krach
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
etw. krachend, mit einem Krach schließen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiel:
er hat die Tür wütend hinter sich zugekracht
etw. kracht zuetw. schließt sich krachend, mit einem Krach
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
hinter ihr krachte die Tür zu

Thesaurus

Synonymgruppe
zuballern · zuhauen · zuknallen · zukrachen · zuschlagen
Oberbegriffe
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein

Verwendungsbeispiele für ›zukrachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schober hat geglaubt, das sei ein abgekartetes Spiel und ist mit seinem Gefolge hinaus aus dem Saal und hat die Tür zugekracht. [Die Zeit, 09.05.1986, Nr. 20]
Monika Hohlmeier lässt die alte Bücherkiste zukrachen und stapft die Treppe hinunter, die Laune verdorben von Preußler, May, Verne. [Süddeutsche Zeitung, 19.08.2004]
Zitationshilfe
„zukrachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zukrachen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zukorken
zukommen
zuknüpfen
zuknöpfen
zuknoten
zukrallen
zukriechen
zukriegen
zukrähen
zukucken