zuladen

Grammatik Verb
Worttrennung zu-la-den
Wortzerlegung zu- laden1
Wortbildung  mit ›zuladen‹ als Erstglied: Zuladung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

als Ladung zu etw. anderem, schon Vorhandenem hinzufügen

Typische Verbindungen zu ›zuladen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuladen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuladen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sechs Tonnen kann er maximal zuladen, das entspricht 3000 Säcken. [Die Zeit, 04.06.2001, Nr. 23]
Vielmehr könne oft zwar theoretisch noch Gewicht zugeladen werden, der Platz reiche aber schlicht nicht aus. [Die Welt, 19.09.2003]
Aber der Kellner deutete flüsternd an, später werde man noch einmal zuladen. [Die Zeit, 09.04.1993, Nr. 15]
Die Personentransportversion bietet Platz für sechs, darf maximal 975 kg zuladen. [Bild, 29.05.1998]
Wer in Sprint und Rennen auf den ersten Plätzen landet, muß bei der jeweils nächsten Veranstaltung zuladen. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.1999]
Zitationshilfe
„zuladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuladen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zulachen
zukünftig
zukunftweisend
zukunftszugewandt
zukunftsweisend
zulangen
zulassen
zulassungspflichtig
zulasten
zulaufen