zuletzt

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungzu-letzt
formal verwandt mitletzt
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
als letzter
Beispiele:
er kam (ganz) zuletzt
zuletzt abgefertigt werden
zuletzt an die Reihe kommen
sprichwörtlich wer zuletzt lacht, lacht am besten (= auch für den, der anfangs kein Glück hat, kann sich noch alles zum Guten wenden)
als letztes
Beispiel:
daran würde ich zuletzt denken
nicht zuletztauch
Beispiel:
nicht zuletzt trug das herrliche Wetter zum Gelingen unseres Ausflugs bei
2.
umgangssprachlich das letzte Mal
Beispiele:
wann hast du zuletzt eine Prämie bekommen?
wann hast du ihn zuletzt gesehen?
als ich sie zuletzt sprach, wirkte sie sehr deprimiert
3.
schließlich, endlich, zum Schluss
Beispiele:
zuletzt wurde sie doch ungeduldig
stets war er verständnisvoll gewesen, konnte es zuletzt aber doch nicht mit ansehen, dass ...
von Tag zu Tag wurde es schwüler, bis zuletzt ein Gewitter die Hitzeperiode beendete
lange leugnete er hartnäckig die Tat, konnte zuletzt aber doch nicht umhin, sie einzugestehen
umgangssprachlich bis zuletztbis zum Schluss, bis zum Ende
Beispiele:
sie blieben bis zuletzt
er arbeitete bis zuletzt (= bis zu seinem Tode)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

letzt · letztens · letzthin · letztlich · zuletzt
letzt Adj. (heute nur mit Flexionsendung der letzte, ein letzter) ‘am Ende einer Aufeinanderfolge stehend (räumlich und zeitlich), das Ende einer Reihenfolge bildend, einen Vorgang abschließend, gerade erst vergangen, übriggeblieben’, md. lezt (14. Jh.) und (mit eingeschobenem t) letzt. Die md. Form entspricht ahd. leʒʒisto ‘jüngster, äußerster’ (9. Jh.), mhd. leʒʒeste, leste ‘letzter’, asächs. lazto, lezto, mnd. leste, eigentlich Superlativ zu dem unter ↗lässig (s. d.) angeführten Adjektiv ahd. mhd. laʒ, asächs. mnd. lat ‘träge, matt, säumig’. Zu dem später als Positiv empfundenen letzt wird um 1600 der Komparativ letzterer ‘der letztgenannte, zuletzt erwähnte’ gebildet. letztens Adv. ‘kürzlich, neulich, an letzter Stelle’ (16. Jh.), gebildet wie erstens, zweitens usw. letzthin Adv. ‘kürzlich, vor kurzem, unlängst’ (17. Jh.), nach älteren Bildungen wie forthin (16. Jh.). letztlich Adv. ‘letzten Endes, im Grunde, schließlich’ (16. Jh.). zuletzt Adv. ‘an letzter Stelle, schließlich, endlich, zum Schluß’, ahd. zi leʒʒist (9. Jh.), zi laʒʒōst (10. Jh.), mhd. ze leʒist, ze leste.

Thesaurus

Synonymgruppe
alles in allem · ↗demnach · ↗endlich · im Endeffekt · im Ergebnis · in letzter Konsequenz · ↗insgesamt (gesehen) · letzten Endes · ↗letztlich · nach allem · ↗schließlich · schließlich und endlich · ↗schlussendlich · ↗zu guter Letzt · zuletzt · zum guten Schluss  ●  am Ende des Tages  fig. · ↗letztendlich  Hauptform · unter dem Strich  fig. · Ende gut, alles gut.  ugs., sprichwörtlich · mit allem Drum und Dran  ugs. · unterm Strich  ugs.
Assoziationen
  • alles in allem · ↗generell · ↗grundsätzlich · im Allgemeinen · im Großen und Ganzen · im Grundsatz · im großen Ganzen · in Summe · in der Gesamtheit · in der Regel · in der Summe · ↗insgesamt · ↗weit gehend · ↗weitgehend · wenn man alles berücksichtigt · zusammenfassend  ●  ↗summa summarum  lat. · auf einen Nenner gebracht  ugs.
  • alles eingerechnet · alles in allem · aufs Ganze gesehen · fassen wir zusammen · im Ganzen · im Ganzen gesehen · in aller Kürze · in einem Wort · ↗insgesamt · insgesamt gesehen · kann man sagen (häufige Erweiterung) · ↗kurz · kurz und gut · ↗kurzum · ↗summarisch · um es kurz zu machen · zusammengefasst · zusammengenommen  ●  kurz gesagt  Hauptform · ↗summa summarum  lat. · der langen Rede kurzer Sinn  ugs., Redensart
  • jedenfalls (resümierend) · ↗nun · nun denn · wie dem auch sei · wie es auch sei  ●  aber na ja  ugs. · alles gut und schön (aber) ...  ugs. · also gut  ugs. · je nun  ugs., veraltet · na egal (jedenfalls)  ugs., salopp · ↗na ja  ugs. · na schön  ugs. · nun gut  ugs. · nun ja  ugs. · schön und gut (aber) ...  ugs. · sei es wie es sei  geh. · sei's drum  ugs. · wie auch immer  ugs.
  • immerhin · ↗jedenfalls · ↗mindestens · nicht übertrieben · ohne Übertreibung (gesagt) · ↗wenigstens · ↗zumindest  ●  ↗allweg  landschaftlich, schwäbisch · gut und gerne  ugs. · zumindestens  ugs.
  • eigentlich · ↗genau genommen · im Grunde · im Grunde genommen · im Klartext (streng bis ärgerlich im Ton) · im eigentlichen Sinne · ↗streng genommen · ↗strenggenommen  ●  von Rechts wegen  fig. · wenn Sie erlauben  floskelhaft, ironisierend · an und für sich  ugs. · ehrlich gesagt  ugs. · ich darf mir erlauben (hier einmal ...)  geh. · mit Verlaub  geh. · offen gesagt  ugs.
  • auf Dauer · auf die Dauer · auf die Länge (gesehen) · auf lange Sicht (gesehen) · auf längere Sicht · auf längere Zeit gesehen · ↗langfristig (gesehen) · ↗längerfristig (gesehen) · ↗über (eine) längere Zeit (hinweg)  ●  à la longue  geh., franz., bildungssprachlich
Synonymgruppe
hinterst · letzter · zuletzt
Assoziationen
Synonymgruppe
(ganz) zuletzt · ↗(und) schließlich (...) noch · nach dem Motto 'das Beste kommt zum Schluss' · ↗schließlich · und dann wäre da noch · ↗zu guter Letzt · zum guten Schluss  ●  last but not least  engl.
Assoziationen
  • (unsere) Nummer drei · als Dritte(r) · der dritte Beteiligte  ●  der Dritte im Bunde  variabel
Synonymgruppe
abschließend · als Abschluss · als letzten Punkt · am Ende · zuletzt · zum Schluss
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

abhängen angeschlagen arg beruhen deutlich enttäuschend erscheinen formschwach genannt gesperrt gezeigt heftig knapp kosten kräftig lachen leiten mehrfach notieren scheitern schwach spielen stark verdanken verletzt verzeichnet veröffentlichen wiederholt zurückführen zusammenhängen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuletzt‹.

Zitationshilfe
„zuletzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuletzt>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zulernen
zulenken
Zuleitungsrohr
Zuleitung
zuleiten
zuliebe
Zulieferant
Zulieferbetrieb
Zulieferer
Zuliefererindustrie