Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zumachen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-ma-chen
Wortzerlegung zu- machen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] etw. schließen
  2. 2. [umgangssprachlich] ein Geschäft nach Ablauf der Öffnungszeiten schließen
    1. ein Geschäft aufgeben
  3. 3. [landschaftlich] ⟨mach zu!⟩ beeile dich!
eWDG

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich etw. schließen
in gegensätzlicher Bedeutung zu aufmachen
Beispiele:
die Tür, das Fenster zumachen
kannst du mir mal den Reißverschluss, Rock zumachen?
hast du den Koffer, die Flasche, den Brief richtig zugemacht?
ich habe in der vergangenen Nacht kein Auge zugemacht (= konnte nicht schlafen)
verhüllender hat für immer die Augen zugemacht (= ist gestorben)
2.
umgangssprachlich ein Geschäft nach Ablauf der Öffnungszeiten schließen
Beispiele:
wann machen hier die Geschäfte, Läden zu?
sonnabends machen hier die Geschäfte schon um 13 Uhr zu
ein Geschäft aufgeben
Beispiele:
unser Bäcker will seinen Laden zumachen
diese Kohlengrube, Fabrik, Firma soll im nächsten Jahr zugemacht (= stillgelegt) werden
3.
landschaftlich mach zu!beeile dich!
Beispiele:
mach (mal, ein bisschen) zu, sonst verpasst du noch den Bus!
macht zu!
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) der Realität verweigern · abblocken · nicht zulassen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von)  ●  (die) Klappe fällt (bei jemandem)  ugs., fig. · (die) Klappe geht runter (bei jemandem)  ugs., fig. · (etwas) nicht an sich heranlassen  ugs., fig. · dichtmachen  ugs., fig. · zumachen  ugs.
Assoziationen
  • auf nichts eingehen · auf seinem Standpunkt beharren · auf stur schalten · hartnäckig bei seiner Meinung bleiben · sich stur stellen
Synonymgruppe
(ein) Loch stopfen · (eine) Leckage beseitigen · abdichten · dicht machen · verschließen · zumachen · zustopfen
Oberbegriffe
Synonymgruppe
aufgeben · schließen  ●  (aus dem Markt) ausscheiden  fachspr., Jargon · (den Laden) zumachen  ugs. · (seine) Pforten schließen  ugs. · dichtmachen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(mit Material) auffüllen · verfüllen · verschütten · vollschaufeln · zuschaufeln · zuschütten  ●  vollmachen  ugs. · zumachen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(lieber) allein sein wollen · (sich) abkapseln · (sich) einigeln · (sich) in Klausur begeben · (sich) verschließen · (sich) von der Außenwelt abschotten · (sich) zurückziehen · dichtmachen · in Klausur gehen · in Ruhe gelassen werden wollen · mit niemandem zu tun haben wollen · zumachen  ●  nicht (mehr) erreichbar sein  fig.
Assoziationen
  • (sich) der Realität verweigern · abblocken · nicht zulassen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von)  ●  (die) Klappe fällt (bei jemandem)  ugs., fig. · (die) Klappe geht runter (bei jemandem)  ugs., fig. · (etwas) nicht an sich heranlassen  ugs., fig. · dichtmachen  ugs., fig. · zumachen  ugs.
Synonymgruppe
Synonymgruppe
aufgeben müssen · den Geschäftsbetrieb einstellen  ●  die Tore schließen müssen  fig. · (den) Stecker ziehen  ugs., fig. · aufhören  ugs. · eingehen (Kleinbetriebe)  ugs., fig. · zumachen (müssen)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zumachen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zumachen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zumachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es so weit sei, werde er die Hand nicht zumachen. [Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 89]
Um 12.00 Uhr machten wir bis um 15.00 Uhr zu. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 25.03.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Die ganze Nacht machte ich so gut wie kein Auge zu. [C't, 1997, Nr. 13]
Ich mache die Augen zu, ich mache sie wieder auf: Wo bin ich? [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Der Tisch machte darauf wiederholt eine Bewegung nach der alten Dame zu. [Friedländer, Hugo: Das spiritistische Medium Anna Rothe. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 350]
Zitationshilfe
„zumachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zumachen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zum guten Ton gehören
zum großen Besteck greifen
zum Zuge kommen
zum Zug kommen
zum Wohlsein!
zumal
zumarschieren
zumauern
zumeist
zumessen