zunehmen
GrammatikVerb · nimmt zu, nahm zu, hat zugenommen
Aussprache
Worttrennungzu-neh-men (computergeneriert)
Wortbildung Ableitung von ›zunehmen‹: ↗Zunahme
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
anwachsen, größer werden, mehr werden, sich verstärken
Gegenwort zu abnehmen
a)
größer werden, zahlenmäßig anwachsen
Beispiele:
die Geburtenrate nimmt stetig, ständig zu
mit zunehmendem Alter, zunehmenden Jahren lässt oft das Gehör nach
b)
zeitlich länger werden
Beispiel:
im Januar nehmen die Tage schon merklich zu (= ist es von Tag zu Tag länger hell)
c)
schwerer, dicker werden
Beispiele:
das Baby nimmt regelmäßig zu
er hat in letzter Zeit stark zugenommen
ich habe wieder drei Pfund zugenommen
das Schwein nimmt ständig an Gewicht zu
d)
Beispiele:
der Mond nimmt zu (= es geht auf Vollmond zu)
der Mond ist im Zunehmen begriffen
bei zunehmendem Mond
e)
stärker, intensiver werden
Beispiele:
der Wind, die Kälte, Temperatur, Gewitterneigung nimmt zu
als er vor den Vorhang trat, nahm der Beifall zu
jmds. Eifer, Nervosität, Angst nimmt zu
als die Wirkung der Spritze nachließ, nahmen die Schmerzen wieder zu
die Bedeutung dieses Industriezweiges nimmt ständig zu
an etw. zunehmen
Beispiele:
der Sturm hatte noch an Stärke zugenommen
jmd. nimmt an Erfahrung, Wissen, Weisheit, Kräften zu
im Part. Präs.
Beispiele:
etw. erfreut sich zunehmender Beliebtheit (= etw. wird immer beliebter) gespreizt
etw. mit zunehmender Sorge, Unruhe beobachten
mit zunehmender Ungeduld auf etw. warten
2.
umgangssprachlich etw. dazunehmen, hinzunehmen
Beispiel:
wenn du noch zwei Eier zunimmst, wird der Kuchen lockerer
3.
Maschen zunehmen Handarbeit zusätzliche Maschen stricken, häkeln
Gegenwort zu abnehmen
Beispiel:
du musst an jeder Seite drei Maschen zunehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) verstärken · ↗(sich) vertiefen · ↗erstarken · stärker werden
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
größer machen · ↗steigern · ↗vergrößern · ↗vermehren · ↗zunehmen (an)  ●  ↗maximieren  geh. · ↗mehren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
anschwellen · ↗ansteigen · ↗anwachsen · ↗emporsteigen · größer werden · ↗vermehren  ●  ↗klettern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(kräftig) zulegen · an Gewicht zulegen · ↗ansetzen · dick(er) werden · in die Breite gehen  ●  mehr werden  ironisch · (etwas) auf die Rippen kriegen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
entfalten · ↗entwickeln · ↗gedeihen · ↗prosperieren · ↗wachsen  ●  ↗ausprägen  fachspr.
Synonymgruppe
(ganz schön) auseinandergehen · (sehr) dick werden · (sehr) in die Breite gehen · ↗(zu stark) zunehmen · aus der Form geraten · kräftig zulegen  ●  mehr werden  ironisch · aufgehen wie ein Hefekloß  ugs. · aufgehen wie ein Hefekuchen  ugs.
Assoziationen
  • (kräftig) zulegen · an Gewicht zulegen · ↗ansetzen · dick(er) werden · in die Breite gehen · ↗zunehmen  ●  mehr werden  ironisch · (etwas) auf die Rippen kriegen  ugs.
Synonymgruppe
(an Zahl) zunehmen · ↗(an)steigen (Zahl) · (immer) häufiger vorkommen · (immer) häufiger werden · (immer) öfter vorkommen · ↗(sich) häufen · mehr und mehr werden · mehr werden · sich mehren · zahlenmäßig zulegen · zahlreicher werden
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatz Anteil Anzahl Arbeitslosigkeit Auftragseingang Bedeutung Bruttoinlandsprodukt DM Druck Euro Exporte Gewalt Milliarden Millionen Nachfrage Prozent Quartal Schärfe Spannungen Umsatz Vorjahr Zahl deutlich dramatisch nimmt stark stetig ständig weiter wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zunehmen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nachfrage nahm aber schnell zu, und auch Frauen, die zum ersten Mal schwanger waren, wollten getestet werden.
Die Zeit, 01.07.2013, Nr. 27
Aber die soziale Spannung in den Regionen nimmt weiter zu.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Dagegen hat das außenpolitische Gewicht des Kanzlers in den letzten Jahren erheblich zugenommen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 66
Die Konzentration der Wirtschaft in der sowjetischen Zone nimmt zu.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 24914
Die Zahl der Teilnehmer an den heiligen Übungen nahm in den zwanziger Jahren sprunghaft zu.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 17780
Zitationshilfe
„zunehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zunehmen>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …