zungenförmig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungzun-gen-för-mig (computergeneriert)
WortzerlegungZunge-förmig
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
eine zungenförmige Blüte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zusammengehalten wird das Ganze durch ein mehr oder weniger deutlich ausgeprägtes zungenförmiges Gebilde.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 14628
Mit seinen über einen Meter langen, zungenförmigen Wedeln erreicht er enorme Ausmaße.
Der Tagesspiegel, 17.04.2004
An sämtlichen Fassaden waren die kleinen, zungenförmigen Holzschindeln schadhaft oder ganz verfault.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2002
Im Volksmund heißt sie auch Kuhtritt oder Hundszunge, letzteres wegen der blau-violetten, zungenförmigen Blüten.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2003
Ähnlich wie die letzteren besaß Mesocnus einen langen zungenförmigen Knochenfortsatz zwischen den unteren Stoßzähnen.
Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 147
Zitationshilfe
„zungenförmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zungenförmig>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zungenfertigkeit
zungenfertig
Zungenentzündung
zungenbrecherisch
Zungenbrecher
Zungenfrikassee
Zungengeläufigkeit
zungengewandt
Zungengewandtheit
Zungenkrampf