zupflastern

GrammatikVerb
Worttrennungzu-pflas-tern
Wortzerlegungzu-pflastern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

pflasternd vollständig bedecken, ausfüllen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autobahn Fläche Gegend Landschaft Plakat Wand Werbung pflastern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zupflastern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit wird der Desktop nicht mehr mit zahllosen Daten zugepflastert.
Die Zeit, 25.10.2007 (online)
Wir wollten, daß es sich integriert und nicht den ganzen Garten zupflastert.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1999
Das gilt besonders, wenn ein System mit vielen Erweiterungen zugepflastert werden soll.
C't, 1997, Nr. 2
Schließlich pflastern die Kapitalisten die Städte ja auch mit ihrer Plakatwerbung zu.
Der Tagesspiegel, 22.08.2003
Aber ich möchte nicht, dass jetzt jemand losrennt und den Alsterweg zupflastert, so war das nicht gemeint!
Bild, 30.01.2001
Zitationshilfe
„zupflastern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zupflastern>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zupfinstrument
Zupfgeigenhansel
Zupfgeige
zupfen
zupasskommen
zupflocken
zupfropfen
zuplauzen
zuplinkern
zupreschen