Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zupreschen

Grammatik Verb · prescht zu, preschte zu, ist zugeprescht
Worttrennung zu-pre-schen
Wortzerlegung zu- preschen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich auf jmdn., etw. zupreschenin Richtung auf jmdn., etw. preschen
Beispiel:
mit gesenktem Kopf preschte der Ziegenbock auf seinen Gegner zu

Verwendungsbeispiele für ›zupreschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sau kommt auf ihn zugeprescht, setzt zum Sprung über einen Bach an. [Der Tagesspiegel, 20.01.2002]
Mit aufheulendem Motor sei K. auf den anderen zugeprescht, dieser stand gerade auf einem Bürgersteig. [Der Tagesspiegel, 07.10.2004]
Daß die Wellen mit Einsetzen der Flut „wie galoppierende Rösser“ auf den Michaelsberg zupreschen, werden sie allenfalls in älteren Texten nachlesen können. [Die Zeit, 19.03.1993, Nr. 12]
Zitationshilfe
„zupreschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zupreschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuplinkern
zuplauzen
zupfropfen
zupflocken
zupflastern
zupressen
zuprosten
zuputzen
zur
zur Debatte stehen