zurückbringen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-rück-brin-gen
Wortzerlegung  zurück- bringen
eWDG

Bedeutung

etw. zum Ausgangspunkt bringen, dem Besitzer wiederbringen
Beispiel:
ich bringe heute alle entliehenen Bücher in die Bibliothek zurück
jmdn. zum Ausgangsort bringen
Beispiele:
nach dem Tanz brachte er sie an ihren Platz zurück
die Tram, die ihn ... zur Stadt zurückbringen sollte [ Th. MannTod in Venedig9,456]
bildlich
Beispiel:
Erst ein Seufzer des Kindes brachte sie in die Wirklichkeit zurück [ RauchfußSchles. Himmelreich94]

Typische Verbindungen zu ›zurückbringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückbringen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückbringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Mutter sagt dann, ich muß sie zurückbringen, und dann bin ich immer traurig.
Die Welt, 08.12.2004
Nur ist es erst einmal benutzt, scheut sich wohl so mancher Kunde, das Rad zurückzubringen.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
Ein wenig Blut hatte er zurückgebracht aus dem Zimmer zehn.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 393
Doch war er bereit, ihn gleich wieder auf den richtigen Weg zurückzubringen.
Kafka, Franz: Das Schloß. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 10401
Aber die Magd, die den Teller davontrug, brachte ihn unberührt wieder zurück.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 133
Zitationshilfe
„zurückbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckbringen>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückbrausen
zurückblinkern
zurückblinken
zurückblicken
zurückblenden
zurückbrüllen
zurückbrummen
zurückdämmen
zurückdatieren
Zurückdatierung