zurückeilen

Grammatik Verb · eilt zurück, eilte zurück, ist zurückgeeilt
Aussprache [ʦuˈʀʏkʔaɪ̯lən]
Worttrennung zu-rück-ei-len
Wortzerlegung zurück- eilen
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

jmd. eilt irgendwohin zurücksich schnell, zügig wieder zum Ausgangsort zurückbegeben, zurückbewegen (a)
Beispiele:
Es ist kurz nach Mittag in Tokio; das enge, nüchtern eingerichtete Nudelrestaurant ist leer, die meisten Gäste sind an die Arbeit zurückgeeilt. [Neue Zürcher Zeitung, 31.07.2006]
Anstatt zur schützenden Hütte in Phedi zurückzueilen, gingen sie weiter. [Neue Zürcher Zeitung, 29.04.1993]
Als ich gerade zu den Regalen zurückeilen will, um weiter einzuräumen, fragt mich Frau I[…], wie viele Fünftausend‑Yen‑Scheine ich noch in der Kasse habe. [Die Welt, 10.03.2018]
Als sie den Aufprall hörte, sei sie zurückgeeilt. [Der Standard, 23.04.2010]
Der Generaldirektor des […]Spielfilmstudios[…] verweigert einer Regisseurin das verabredete Interview und eilt ins Haus zurück. [Berliner Zeitung, 28.04.1998]
Bei Putschbeginn war er [der spanische Militärkommandeur] in Argentinien gewesen, aber sofort [nach Madrid] zurückgeeilt. [Der Spiegel, 21.07.1986]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„zurückeilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckeilen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückebben
zurückdürfen
zurückdämmen
zurückdrücken
zurückdrängen
zurückentwickeln
zurückerhalten
zurückerinnern
zurückerlangen
zurückerobern