zurückerobern

Grammatik Verb
Aussprache [ʦuˈʀʏkʔɛɐ̯ˌʔoːbɛʁn]
Worttrennung zu-rück-er-obern
Wortzerlegung zurück-erobern

Typische Verbindungen zu ›zurückerobern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückerobern‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückerobern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem war es gelungen, die Straßen für ein friedliches Fest zurückzuerobern.
Die Welt, 26.03.2005
Erst 1992 begann sie, ihr Leben zurückzuerobern, indem sie ein zweites Mal "sang".
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Religion behielt weitgehend ihre Positionen oder eroberte sie sich zurück.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 32043
Wir sind gegenwärtig bereits dabei, von dem Verlorenen manches zurückzuerobern.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1906, Nr. 10, Bd. 58
Langsam gelingt es den beiden, die Freundin für eine kurze Stunde zurückzuerobern.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9413
Zitationshilfe
„zurückerobern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckerobern>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zurückerlangung
zurückerlangen
zurückerinnern
zurückerhalten
zurückentwickeln
zurückerstatten
Zurückerstattung
zurückerwarten
zurückerwerben
zurückfahren