Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zurückfinden

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-rück-fin-den
Wortzerlegung zurück- finden
eWDG

Bedeutung

den Weg zum Ausgangsort finden
Beispiele:
du kannst umkehren, ich finde (mich) jetzt allein zurück
sie fand den Weg allein zurück
zu jmdm. zurückfindensich wieder mit jmdm., von dem man getrennt war, verbinden
Beispiele:
nach einigen Jahren hat er wieder zu seiner geschiedenen Frau zurückgefunden
Die Mehrzahl der mit den »Jungen« verbundenen Arbeiter fand nach einigen Jahren zur Partei zurück [ Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung3,134]
übertragen (sich) in etw. zurückfinden
Beispiel:
es kostete ihn Mühe, (sich) ins normale Leben zurückzufinden

Typische Verbindungen zu ›zurückfinden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückfinden‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückfinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er wieder Platz hatte, fand er nur langsam zu seinem Rhythmus zurück. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 1037]
Der Van fand beinahe von selbst in die Spur zurück. [Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 243]
Wird er zur bisweilen tollkühnen Sicherheit seiner ersten Produktionen zurückfinden? [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 444]
Er kann sich zu Gott zurückfinden, dann wird Gott ihn retten. [Mann, O.: Theater. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 5857]
Jedoch findet der Player nach jeder Unterbrechung genau zu der Stelle zurück, an der er die Wiedergabe unterbrochen hat. [C't, 2001, Nr. 19]
Zitationshilfe
„zurückfinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckfinden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückfedern
zurückfallen
zurückfahren
zurückerwerben
zurückerwarten
zurückfliegen
zurückfliehen
zurückfließen
zurückfluten
zurückflüchten