zurückgeben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-rück-ge-ben
Wortzerlegungzurück-geben
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
jmdm. etw., was man von ihm bekommen hat, was man ihm weggenommen hat, geben, sodass er es wieder in seinem Besitz hat, jmdm. etw. wiedergeben
Beispiele:
er hat mir mein Buch, das Geld noch nicht zurückgegeben
der Lehrer gab (den Schülern) die Aufsätze zurück
umgangssprachlich ich habe mir die Auslagen zurückgeben (= zurückerstatten) lassen
übertragen jmd., etw. gibt jmdm. etw. zurückjmd., etw. veranlasst, dass jmd. etw. wieder hat
Beispiel:
er, dieses Erlebnis gab mir mein Selbstvertrauen zurück
2.
auf eine Aussage oder mündliche Frage sofort mündlich etw. zur Antwort geben
Beispiel:
»Liebst du mich, Oskar?« Unwirsch gab ich zurück: »Bedaure, nicht die Spur!« [GrassBlechtrommel296]

Thesaurus

Synonymgruppe
wiederbringen · ↗wiedergeben · zurückgeben · ↗zurückschicken · ↗zurückstellen
Synonymgruppe
antworten · ↗erwidern · zur Antwort geben  ●  ↗(ich / er / sie ...) so  ugs. · zurückgeben  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
austauschen · ↗eintauschen · ↗reklamieren · ↗tauschen · ↗umtauschen · zurückgeben
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alteigentum Auftrag Besitzer Beutekunst Bundestagsmandat Dosis Eigentum Eigentümer Erbe Geld Gemälde Glaube Goldmedaille Grundstück Karte Kassenzulassung Kompliment Kulturgut Kunstschatz Kunstwerk Lizenz Mandat Medaille Parteibuch Selbstvertrauen Ticket Würde Zulassung geben wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückgeben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem sie mit ihnen geschlafen hat, gibt sie ihnen das einst erhaltene Geld zurück.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.2004
Er wollte deshalb nichts von dem Vermögen zurückgeben, das ihm zugefallen war.
Der Tagesspiegel, 27.10.2004
Doch kann sie niemals den Dank zurückgeben, den die Front verdient hat.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 04.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
In den nächsten Tagen werde er »selbstverständlich« das Darlehen mit Dank zurückgeben.
Friedländer, Hugo: Das Räuberwesen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7968
Ihre Texte erregen keinen Anstoß, werden ihr zurückgegeben, ohne Kommentar.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 258
Zitationshilfe
„zurückgeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurückgeben>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückfunken
Zurückführung
zurückführen
zurückführbar
zurückfragen
zurückgeblieben
zurückgehen
zurückgelangen
zurückgeleiten
zurückgesetzt