zurückgeblieben

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungzu-rück-ge-blie-ben
Grundformzurückbleiben
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von zurückbleibenQuelle: DWDS, 2016
2.
abwertend in der geistigen Entwicklung nicht der Norm entsprechend

Thesaurus

Synonymgruppe
hinterwäldlerisch · ↗unterentwickelt · zurückgeblieben  ●  unterbelichtet  derb
Synonymgruppe
altmodisch · ↗angestaubt · ↗hinterwäldlerisch · ↗muffig · ↗provinziell · ↗rückständig · ↗verschlafen · ↗verschnarcht · zurückgeblieben · ↗überholt  ●  ↗verstaubt  fig. · hinterm Mond  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
fortschrittsfeindlich · nicht in der Gegenwart angekommen · ↗reaktionär · ↗rückschrittlich · zurückgeblieben  ●  Früher war alles besser.  ugs., Spruch · ↗antimodernistisch  geh. · ↗rückwärtsgewandt  geh., Hauptform · vergangenheitsverklärend  geh.
Assoziationen
  • ewig gestrig · ↗reaktionär · ↗restaurativ · ↗rückschrittlich · ↗rückwärtsgewandt · unfortschrittlich  ●  (das) Rad der Geschichte zurückdrehen (wollen)  fig.
  • am Bestehenden festhalten(d) · am Bewährten festhalten(d) · in der Tradition (stehen) · ↗rechts · ↗traditionsverbunden  ●  ↗konservativ  Hauptform
  • anachronistisch · ↗antiquiert · ↗mittelalterlich · ↗überholt  ●  ↗Steinzeit  fig., abwertend · finsteres Mittelalter  fig., abwertend · ↗gestrig  fig. · ↗rückständig  abwertend · ↗steinzeitlich  fig., abwertend · ↗verstaubt  fig. · von Vorgestern  fig. · ↗vorgestrig  fig. · ↗vorsintflutlich  fig., abwertend · (auf den) Müllhaufen der Geschichte (gehörend)  ugs. · (das) wussten schon die alten Griechen  ugs. · ↗(ein) Anachronismus  geh.
  • antiquiert · ↗archaisch · auf den Müllhaufen der Geschichte (gehörend) · aus der Zeit gefallen · veraltet · ↗überaltert · ↗überholt  ●  in die Mottenkiste (gehörend)  fig. · Das ist ja Achtziger!  ugs. · aus der Mottenkiste (stammend)  ugs., fig. · old school  ugs., engl. · von gestern  ugs.
  • (ein) Auslaufmodell (sein) · ↗Geschichte (sein) · Vergangenheit sein · ↗altbacken · ↗altmodisch · ↗anachronistisch · ↗antiquiert · ausgedient haben · hat seine Chance gehabt · hatte seine Chance · nicht mehr Stand der Technik · nicht mehr State of the Art · nicht mehr auf der Höhe der Zeit · nicht mehr in Mode · nicht mehr zeitgemäß · ↗unmodern · ↗unzeitgemäß · veraltet  ●  Old School  engl. · ↗vorsintflutlich  fig. · zum alten Eisen gehörend  fig. · ↗überholt  Hauptform · (der) gute alte (...)  ugs. · Die Zeiten sind vorbei.  ugs., Spruch · Schnee von gestern  ugs. · abgelutscht  ugs., salopp · abgemeldet  ugs. · aus der Mode (gekommen)  ugs. · ↗ausgelutscht  ugs., salopp · damit lockt man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor  ugs., sprichwörtlich · der Vergangenheit angehören  geh. · gehört entsorgt  ugs. · hat seine besten Zeiten hinter sich  ugs. · hat sich erledigt  ugs., fig. · nicht mehr aktuell  ugs. · nicht mehr angesagt  ugs. · nicht mehr up to date  ugs., veraltend · ↗out  ugs. · ↗passé  ugs., veraltend · ↗uncool  ugs. · ↗vorbei  ugs. · war mal. (Heute ...)  ugs.
  • Dschihadist · ↗Gotteskrieger · ↗Salafist · Wahhabist · radikaler Muslim  ●  ↗Islamist  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›zurückgeblieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Agrarland Albaner Angehörige Bruder Deutsche Ehefrau Ehemann Einwohner Familienangehörige Gebiet Gegend Großeltern Häftling Junge Landesteil Mörder Narben Papiere Provinz Region Straftäter Verwandter arg arm geistig körperlich vermeintlich wirtschaftlich zivilisatorisch ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückgeblieben‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückgeblieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ganz zurückgeblieben ist man ja auch nicht im Königreich.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.2003
Die Geistigen, wirtschaftlich zurückgeblieben, schlossen sich vom praktischen Leben hochmütig ab.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 27
Allerdings muss der zurückgebliebene Partner zehn Jahre im vererbten Haus wohnen bleiben.
Die Zeit, 09.02.2009, Nr. 06
Dies ist in der Tat ein Verlust für die Welt, vor allem in zurückgebliebenen Regionen.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1999
Wer auch glaubte der leer zurückgebliebenen Form den geflüchteten Inhalt?
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 942
Beleidigt fühlen kann sich durch ein solches Anerbieten höchstens ein sehr zurückgebliebener Kleinstädter.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14759
Zitationshilfe
„zurückgeblieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckgeblieben>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückgeben
zurückfunken
Zurückführung
zurückführen
zurückführbar
zurückgehen
zurückgelangen
zurückgeleiten
zurückgesetzt
zurückgewinnen