zurückgrüßen

Grammatik Verb
Worttrennung zu-rück-grü-ßen
Wortzerlegung zurück-grüßen

Typische Verbindungen zu ›zurückgrüßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückgrüßen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückgrüßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Volk grüßt kollegial zurück; dann geht es ein Bier trinken.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Wir grüßen zurück, da kommt auch schon einer von ihnen heruntergestürmt.
Süddeutsche Zeitung, 11.06.2001
Man grüßte wenige freundlich, wenn nicht scheu, und manchmal sogar überhaupt nicht zurück.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 125
Er sah kurz auf, grüßte aber nicht zurück, wandte sich ab und ließ mich reden.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 895
Die stecken das weg, traben tapfer wie eh und je über den Hof und grüßen jeden zurück.
Brussig, Thomas: Helden wie wir, Berlin: Verl. Volk und Welt 1996 [1995], S. 91
Zitationshilfe
„zurückgrüßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckgr%C3%BC%C3%9Fen>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückgreifen
zurückgleiten
zurückgießen
Zurückgezogenheit
zurückgezogen
zurückhaben
zurückhallen
zurückhalten
zurückhaltend
Zurückhaltung