zurückholen

Grammatik Verb · holt zurück, holte zurück, hat zurückgeholt
Aussprache 
Worttrennung zu-rück-ho-len
Wortzerlegung zurück- holen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
holen und so wieder zurückbringen
2.
siehe auch zurückrufenDWDS

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
bergen · retten · zurückholen

Typische Verbindungen zu ›zurückholen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückholen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückholen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der Ball fortrollt, werde ich ihn für sie zurückholen. [Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 68]
Einen so dummen Mann mit soviel Geld holt sich jede Frau zurück. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 278]
Ebenso holt er sie auch wieder zurück, denn sie gehören zu seinem persönlichen Besitz. [Stiglmayr, E.: Medizinmann. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11475]
Ein Teil der Investoren versucht nun, sich das Geld zurückzuholen. [Die Zeit, 28.08.2013, Nr. 34]
Nur dann gibt es eine Chance, vielleicht einen Teil der Anlage zurückzuholen. [Die Zeit, 21.01.2013 (online)]
Zitationshilfe
„zurückholen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckholen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückhinken
zurückhauen
zurückhasten
zurückhangeln
zurückhaltend
zurückhumpeln
zurückhüpfen
zurückirren
zurückkaufen
zurückkehren