zurücklenken

Grammatik Verb
Worttrennung zu-rück-len-ken
Wortzerlegung zurück- lenken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
wieder an den Ausgangsort, -punkt lenken
2.
wieder auf etw. lenken

Verwendungsbeispiele für ›zurücklenken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schert zwar zum Überholen aus, lenkt aber nicht wieder auf die Straße zurück. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.2002]
Die von den Ölförderstaaten nicht verwendeten Gelder mußten an die Orte des Bedarfs zurückgelenkt werden. [Die Zeit, 16.09.1988, Nr. 38]
Dies lenkt uns zurück zu einer Entwicklungslinie, die wir noch nicht hinreichend gewürdigt haben. [Gigon, Olof: Das hellenische Erbe. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8152]
Damit lenkte man nur zu dem ursprünglichen pädagogischen Anliegen zurück, das in der Einrichtung der Freiheitsstrafe als solcher bereits enthalten war. [Janssen, K.: Gefängniswesen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1868]
Aber sie lenkt das Auge des Besuchers zurück auf den Maler. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.2000]
Zitationshilfe
„zurücklenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCcklenken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückleiten
zurücklehnen
zurücklegen
zurücklaufen
zurücklassen
zurückliefern
zurückliegen
zurücklotsen
zurücklächeln
zurückmachen