zurückrechnen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-rück-rech-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungzurück-rechnen

Typische Verbindungen
computergeneriert

rechnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückrechnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ist acht Jahre alt, und da habe ich zurückgerechnet.
Der Tagesspiegel, 03.11.2000
Man justiert sich neu, balanciert sich aus, rechnet den Sprung zurück.
Die Zeit, 23.01.2012, Nr. 04
Man mißt die Rate, mit der sich das Universum ausdehnt, und rechnet zurück auf den Beginn dieser Expansion.
o. A.: Sterne älter als das All? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Bei der eindimensionalen Operation kann von einem gewünschten Endergebnis auf die erforderliche Änderung eines Argumentes zurückgerechnet werden.
C't, 1991, Nr. 9
Man rechnet Inkompatibilitäten, die sich im Laufe der Zeit ergeben können, auf die Gegenwart zurück.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 899
Zitationshilfe
„zurückrechnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurückrechnen>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückrasten
zurückraffen
zurückpumpen
zurückprojizieren
zurückprallen
zurückreichen
zurückreisen
zurückreißen
zurückrennen
zurückrollen