Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zurückschießen

Grammatik Verb
Worttrennung zu-rück-schie-ßen
Wortzerlegung zurück- schießen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
seinerseits auf jmdn. schießen
2.
sich sehr rasch wieder an den Ausgangspunkt bewegen

Thesaurus

Synonymgruppe
das Feuer erwidern · zurückschießen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›zurückschießen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückschießen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückschießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl der 74‑jährige Musiker gelassen blieb, schoss er verbal zurück. [Die Zeit, 02.02.2013 (online)]
Statt sie zu ergreifen, schießen sie auf uns, also müssen wir zurückschießen. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.2001]
Natürlich schießt der sofort zurück, wenn auch auf seine besondere Weise zielorientiert auf die Autoren. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001]
Vielleicht sollten sie lieber nicht gegen uns antreten ", schießen die Rostocker jetzt zurück. [Bild, 19.04.2003]
Wir haben ja weder versucht wegzulaufen, noch haben wir zurückgeschossen. [Der Tagesspiegel, 07.06.2003]
Zitationshilfe
„zurückschießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckschie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückschieben
zurückschiebbar
zurückschicken
zurückscheuen
zurückscheuchen
zurückschlagen
zurückschlendern
zurückschleppen
zurückschließen
zurückschlurfen