Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

zurücktreten

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-rück-tre-ten
Wortzerlegung zurück-treten
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
nach hinten treten
Beispiele:
einen Schritt zurücktreten
sie trat vom Fenster zurück
zurücktreten von der Bahnsteigkante!
2.
Beispiele:
der Wald trat zu beiden Seiten des Pfades zurück (= es entstand an beiden Seiten des Pfades ein immer größer werdender Abstand zum Wald)
Das Tor war in die Mauer so eingesetzt, daß es um einen weiteren halben Meter zurücktrat (= nach hinten versetzt war, zurücksprang) [ SteinbergUhren236]
3.
Beispiel:
das Hochwasser tritt zurück (= sinkt)
4.
jmd. tritt (von seinem Amt) zurückbesonders von Mitgliedern einer Regierung   jmd. gibt sein Amt auf, legt sein Amt nieder
Beispiele:
die italienische Regierung ist zurückgetreten
der Minister trat aus Gesundheitsgründen zurück
jmd. tritt von etw. zurück
jmd. nimmt von etw. Abstand, gibt etw. auf
Beispiele:
zu meinem Bedauern muss ich von der gestern getroffenen Abmachung zurücktreten (= muß ich sie wieder rückgängig machen)
von einem Plan, einer Forderung zurücktreten
5.
etw. tritt (hinter einer Sache, gegenüber etw.) zurücketw. tritt gegenüber anderem in den Hintergrund
Beispiele:
dieser Vorfall tritt hinter, gegenüber den wichtigen Ereignissen zurück
die Unterschiede müssen jetzt hinter den Gemeinsamkeiten zurücktreten
jmd. tritt (hinter etw.) zurück
Beispiel:
Ein solcher Arbeitsstil, in dem der Mensch schließlich völlig hinter die Sache zurücktritt [ SteenbeckWissen223]

Thesaurus

Synonymgruppe
(Amt) niederlegen · ↗(Posten) aufgeben · (sein) Amt zur Verfügung stellen · ↗abdanken · ↗abtreten · zurücktreten  ●  den Staffelstab weitergeben  ugs. · seinen Hut nehmen  ugs.
Assoziationen
  • kündigen wollen · um seine Entlassung bitten  ●  aufhören wollen  ugs.
  • (den) Dienst quittieren · ↗(ein Unternehmen) verlassen · (eine) neue Herausforderung suchen (Bewerbungssprache) · (sein) Büro räumen · (seine) Kündigung einreichen · (seinen) Abschied nehmen · ↗ausscheiden · ↗kündigen · was Besseres finden  ●  (den) Job an den Nagel hängen  fig. · (sein) Bündel schnüren  fig. · ↗künden  schweiz. · seinen Hut nehmen  fig. · ↗(den Kram) hinschmeißen  ugs. · (den) Bettel hinschmeißen  ugs. · (sich) was anderes suchen  ugs. · ↗aufhören (bei)  ugs. · das Handtuch werfen  ugs., fig. · ↗gehen  ugs. · in den Sack hauen  ugs., fig. · ↗weggehen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›zurücktreten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurücktreten‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurücktreten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch im selben Jahr war sie zum ersten Mal zurückgetreten, 2010 kehrte sie allerdings zurück.
Die Zeit, 06.03.2013 (online)
Er wies nur darauf hin, nicht vor 2006 zurücktreten zu wollen.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2004
Die meisten Stücke tragen einen Titel; das beschreibende Element tritt aber hier zurück.
Wallon, Simone: Février (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 12635
Er ist dann zurückgetreten, weil er etwas nicht mehr durchführen wollte.
o. A.: Einhunderteinundfünfzigster Tag. Montag, 10. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23646
Die Politik sollte anfangs etwas zurücktreten, bis man den Stand der Dinge besser überblicken konnte.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 1105
Zitationshilfe
„zurücktreten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCcktreten>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurücktreiben
zurücktrauen
zurücktransportieren
zurücktragen
zurücktrachten
zurücktrollen
zurücktun
zurückübersetzen
zurückverfolgen
zurückverlangen