zurücktun

GrammatikVerb
Worttrennungzu-rück-tun
Wortzerlegungzurück-tun
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich etw. an seinen früheren Platz tun
Beispiel:
sie tat den Karton in den Schrank zurück

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt den Weg zurückzutun, muß sie versuchen, ihn nach vorwärts zu vollenden.
Cassirer, Ernst: Philosophie der symbolischen Formen, Darmstadt: Wiss. Buchges. 1994 [1923], S. 44
Das digitale Medium ist das erste Medium, das zurücktut, also interagiert.
Der Tagesspiegel, 04.05.1999
Ich habe mich aber nicht entschließen können, einen vor 20 Jahren getanen Schritt zurückzutun.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1912
In eines der Fächer meiner Brieftasche hatte der Deutsche das Photo meiner Frau und meines Sohnes zurückgetan.
Die Zeit, 06.09.1968, Nr. 36
Das heißt, sie eignet sich vor allem für Luxusgüter, die im Laden vorgeführt und dann wieder in die Verpackung zurückgetan werden.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1996
Zitationshilfe
„zurücktun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurücktun>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurücktrollen
zurücktreten
zurücktreiben
zurücktrauen
zurücktransportieren
zurückübersetzen
zurückverfolgen
zurückverlangen
zurückverlegen
zurückversetzen