zurückversetzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-rück-ver-set-zen
Wortzerlegung zurück- versetzen
Wortbildung  mit ›zurückversetzen‹ als Erstglied: Zurückversetzung

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. jmdn. an seinen Ausgangsort versetzen
  2. 2. jmdn. in eine niedrigere Stufe versetzen
  3. 3. ⟨sich (in eine vergangene Zeit) zurückversetzen⟩ sich in eine vergangene Zeit versetzen
eWDG

Bedeutungen

1.
jmdn. an seinen Ausgangsort versetzen
Beispiel:
obgleich er aus dem Spital wieder zur Truppe zurückversetzt worden war [ MusilMann1554]
2.
jmdn. in eine niedrigere Stufe versetzen
Beispiel:
der Schüler musste wegen seiner langen Krankheit zurückversetzt werden (= mußte in die nächst niedrige Klasse eingestuft werden)
3.
sich (in eine vergangene Zeit) zurückversetzensich in eine vergangene Zeit versetzen
Beispiel:
Vor einer Anzahl von Bildern fühlte man sich in die Zeit um 1930 zurückversetzt [ Bild. Kunst1955]

Typische Verbindungen zu ›zurückversetzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückversetzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückversetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch fühlte ich mich blitzschnell in die Zeit meiner Lehre zurückversetzt. [Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 347]
In dieser Mine fühlt man sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. [Die Zeit, 19.04.1996, Nr. 17]
Das Werk versetzt uns zurück in die Schule der Welt. [konkret, 1987]
In solchen Momenten fühlt man sich in bewegte Zeiten zurückversetzt. [Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12]
Gleichwohl fühle ich mich unter seinem engen Sitz gleich wunderbar zurückversetzt. [Die Zeit, 28.07.1989, Nr. 31]
Zitationshilfe
„zurückversetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckversetzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückverlegen
zurückverlangen
zurückverfolgen
zurücktun
zurücktrollen
zurückverwandeln
zurückverweisen
zurückweichen
zurückweisen
zurückwenden