zurückverwandeln

GrammatikVerb
Worttrennungzu-rück-ver-wan-deln
Wortzerlegungzurück-verwandeln
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wieder zu dem umwandeln, verwandeln, was jmd., etw. früher war

Typische Verbindungen
computergeneriert

Energie Gestalt Natur Signal Stammzelle Wesen Wiese Zelle Zustand verwandeln wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückverwandeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese städtebauliche Situation will niemand, so wie ich es sehe, zurückverwandeln.
Der Tagesspiegel, 23.01.2001
Und so verwandelte sich "die erfundene Wirklichkeit" zurück in "echte Wirklichkeit".
Süddeutsche Zeitung, 11.11.2000
Nur durch ihn verwandeln sich die schriftlichen Zeichen zurück in Sinn.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 356
Und in sein höheres Selbst verwandelt, kehrt er nun zu Ihnen zurück.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 148
Nun hatte er sich in den heiteren Herrn zurückverwandelt, der es genoß, die Mühen der Mannesjahre hinter sich zu haben.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 183
Zitationshilfe
„zurückverwandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurückverwandeln>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zurückversetzung
zurückversetzen
zurückverlegen
zurückverlangen
zurückverfolgen
zurückverweisen
Zurückverweisung
zurückweichen
zurückweisen
Zurückweisung