zurückverwandeln

Grammatik Verb
Worttrennung zu-rück-ver-wan-deln
Wortzerlegung zurück- verwandeln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

wieder zu dem umwandeln, verwandeln, was jmd., etw. früher war

Typische Verbindungen zu ›zurückverwandeln‹ (berechnet)

Abwicklungsgesellschaft Hautzelle wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückverwandeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückverwandeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur durch ihn verwandeln sich die schriftlichen Zeichen zurück in Sinn. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 356]
Und so verwandelte sich "die erfundene Wirklichkeit" zurück in "echte Wirklichkeit". [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2000]
Diese städtebauliche Situation will niemand, so wie ich es sehe, zurückverwandeln. [Der Tagesspiegel, 23.01.2001]
Und in sein höheres Selbst verwandelt, kehrt er nun zu Ihnen zurück. [Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 148]
Jenkin brachte seinen Computer dazu, diese Töne in Zahlen zurückzuverwandeln. [Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10]
Zitationshilfe
„zurückverwandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckverwandeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückversetzen
zurückverlegen
zurückverlangen
zurückverfolgen
zurücktun
zurückverweisen
zurückweichen
zurückweisen
zurückwenden
zurückwerfen