zurückweichen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-rück-wei-chen (computergeneriert)
Wortzerlegungzurück-weichen2
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
einige Schritte von jmdm., etw. weg nach hinten machen
Beispiele:
als er auf sie zuging, wich sie erschrocken (einige Schritte) zurück
der Feind wich zurück (= gab dem Druck des Gegners nach und entfernte sich nach hinten, in Richtung auf seinen Ausgangsort)
Karl wich zurück, denn aus Robinsons Mund kam ein unerträglicher Branntweingeruch [KafkaAmerika213]
2.
vor einer Schwierigkeit zurückweicheneine Schwierigkeit, mit der man konfrontiert ist, aus Furcht zu meiden suchen
Beispiel:
vor einer Anstrengung, Auseinandersetzung zurückweichen
nachgeben
Beispiele:
in der Diskussion keinen Fußbreit zurückweichen
Die Koalitionsregierungen ... waren vor der Reaktion zurückgewichen (= haben der Reaktion gegenüber nachgegeben) [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung9,33]
3.
Beispiel:
eine zurückweichende (= schräg nach hinten gehende, fliehende) Stirn

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Einsehen haben · ↗(sich) beugen · (sich) einsichtig zeigen · ↗(sich) fügen · ↗(sich) zurückziehen · ↗einlenken · klein beigeben · weichen · zurückweichen  ●  (den) Kopf einziehen  fig. · ↗(sich) ducken  fig. · das Handtuch werfen  fig. · die Stellung räumen  fig. · kein Rückgrat haben  fig. · kleine Brötchen backen (müssen)  fig. · ↗nachgeben  Hauptform · ↗zurückrudern  fig. · (einen) Rückzieher machen  ugs. · Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.  ugs., Sprichwort · den Schwanz einziehen  ugs., fig. · die Platte putzen  ugs. · ↗einknicken  ugs., fig. · ↗kuschen  ugs. · zu Kreuze kriechen  geh., fig., abwertend
Assoziationen
  • (sich) klammern (an) · ↗feig · ↗kleinmütig · ↗mutlos · ↗schüchtern · ↗ängstlich  ●  ↗feige  Hauptform · (sich) nichts trauen  ugs., regional · ↗duckmäuserisch  ugs. · ↗hasenfüßig  ugs. · ↗hasenherzig  ugs. · keine Eier in der Hose haben  derb · keinen Arsch in der Hose haben  ugs. · ↗memmenhaft  ugs.
  • (sich) überzeugen lassen · ↗akzeptieren · ↗annehmen · ↗einsehen · ↗erkennen · ↗verstehen  ●  ↗kapieren  ugs.
  • gegen seine (eigene) Überzeugung handeln  ●  ↗(sich) verbiegen  ugs.
  • (klaglos) über sich ergehen lassen · (sich) (notgedrungen) arrangieren mit · (sich) abfinden (mit) · (sich) bescheiden (mit) · (sich) ergeben in · ↗(sich) fügen · (sich) in sein Schicksal ergeben · (sich) kleiner setzen · ↗ertragen · ↗hinnehmen  ●  (sich) schicken (in)  veraltet · ↗(sich) dareinfinden  geh., veraltet · keinen Aufstand machen  ugs. · ↗schlucken  ugs.
  • (die) Waffen strecken · (einen) Rückzieher machen · (es mit/bei etwas) bewenden lassen · ↗(es) aufgeben · ↗(es) aufstecken · (etwas) auf sich beruhen lassen · (sich dem) Schicksal ergeben · (sich dem) Schicksal fügen · ↗(sich mit etwas) abfinden · ↗(sich) beugen · (sich) geschlagen geben · aufhören zu kämpfen · ↗kapitulieren · klein beigeben · nicht weiter versuchen · nicht weiterverfolgen · nicht weiterversuchen · ↗passen · passen müssen · ↗resignieren  ●  (das) Feld räumen (müssen)  fig. · ↗aufgeben  Hauptform · (das) Handtuch schmeißen  ugs., fig. · (das) Handtuch werfen  ugs., fig. · (den) (ganzen) Bettel hinschmeißen  ugs. · (den) (ganzen) Bettel hinwerfen  ugs. · (den) (ganzen) Kram hinschmeißen  ugs. · (den) (ganzen) Krempel hinschmeißen  ugs. · (die) Brocken hinschmeißen  ugs. · (die) Brocken hinwerfen  ugs. · (die) Flinte ins Korn werfen  ugs., fig. · (die) Segel streichen  ugs. · ↗(etwas) stecken  ugs. · (sich) ins Bockshorn jagen lassen  ugs. · (sich) schicken (in)  geh., veraltet · ↗abbrechen  ugs. · ↗aufstecken  ugs. · die weiße Fahne hissen  ugs., fig. · ↗einpacken (können)  ugs., fig. · ↗hinschmeißen  ugs. · in den Sack hauen  ugs. · ↗schmeißen  ugs., fig. · ↗zurückrudern  ugs., fig.
  • (sich) einer Sache ergeben · ↗(sich) unterwerfen · jemandem willfährig sein  ●  die Kröte schlucken  fig. · die bittere Pille schlucken (müssen)  fig. · zu Kreuze kriechen  fig.
  • (seinen) Widerstand aufgeben · ↗(sich) abfinden · keine (weiteren) Einwände erheben  ●  (zu allem) Ja und Amen sagen  ugs.
  • (seine) Gesinnung wechseln · (seine) Prinzipien verraten · (seine) Überzeugungen über Bord werfen · ↗(zur anderen Seite) überlaufen · die Seite(n) wechseln · ↗umfallen · ↗umkippen · ↗umschwenken
  • (sich) entschuldigen · um Entschuldigung bitten · um Vergebung bitten · um Verzeihung bitten  ●  Abbitte leisten  geh.
  • ich übernehme die volle Verantwortung  formell · meine Schuld  variabel · (war) mein Fehler  ugs. · Asche auf mein Haupt  ugs. · ↗mea culpa  geh., lat.
Synonymgruppe
zurückschnellen · ↗zurückschrecken · zurückweichen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgrund Deut Drohung Ehrfurcht Entsetzen Flut Fußbreit Gletscher Millimeter Rechtsstaat Schreck Schritt Westmächte Zentimeter Zoll angstvoll ehrfürchtig entsetzt erschreckt erschrocken instinktiv langsam niemals respektvoll scheu unwillkürlich voreinander weichen zurückweichen ängstlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückweichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor der Religion weicht sogar die Politik ein Stück zurück.
Die Welt, 11.02.2003
Ich wollte zurückweichen, aber ich stieß an irgend etwas hinter mir.
Die Zeit, 06.05.1988, Nr. 19
Vor der buntscheckigen Koalition, die sich abzeichnete, mußten die drei Regierungen, die gegen Ägypten zu Felde gezogen waren, zurückweichen.
Freymond, Jacques: Die Atlantische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19684
Endlich - sie hatte schon den Mut verloren - wichen sie zurück.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 341
Wo das nackte Wort vordrängt, weicht oft die Wirklichkeit zurück.
Eberhard, D. Otto: Pestalozzi ein Klassiker der Seelenführung. In: Bausteine zur Arbeit im Kindergottesdienst, Sonderhefte der Monatsschrift "Der Kindergottesdienst", Nr. 4, 1926, S. 86
Zitationshilfe
„zurückweichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurückweichen>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zurückverweisung
zurückverweisen
zurückverwandeln
Zurückversetzung
zurückversetzen
zurückweisen
Zurückweisung
zurückwenden
zurückwerfen
zurückwinken