zurückwenden

GrammatikVerb
Worttrennungzu-rück-wen-den (computergeneriert)
Wortzerlegungzurück-wenden
eWDG, 1977

Bedeutung

sich, den Kopf nach jmdm., der sich hinter einem befindet, wenden
Beispiele:
in der Tür wandte sie sich zurück
er wandte den Kopf noch einmal nach ihm zurück

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blick Kopf Zimmer einmal wenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückwenden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal greift er dem Geschehen vor, mal wendet er es zurück, mal verharrt er überlang in einer Szene.
Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39
Er wandte sich zum Tisch zurück, nahm die Hacken leicht zusammen.
Dwinger, Edwin Erich: Die letzten Reiter, Jena: Eugen Diederichs 1935, S. 53
Die Anhänger wurden »obdachlos« und wandten sich, soweit sie nicht gemeinschaftslos blieben, in ihrem größeren Teil zur Kirche zurück oder siedelten ins freireligiöse Lager über.
Hutten, K.: Deutschgläubige Bewegungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 21523
Die Aggression aber wendet sich zurück auf den eigenen Körper - das einzige Objekt, das übrig geblieben ist.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 137
Musikalisch wenden sich die Roots zurück zum kargen, trockenen HipHop alter Schule.
Die Welt, 02.08.2004
Zitationshilfe
„zurückwenden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurückwenden>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zurückweisung
zurückweisen
zurückweichen
Zurückverweisung
zurückverweisen
zurückwerfen
zurückwinken
zurückwirken
zurückwollen
zurückwünschen