zurückwenden

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-rück-wen-den
Wortzerlegung zurück- wenden
eWDG

Bedeutung

sich, den Kopf nach jmdm., der sich hinter einem befindet, wenden
Beispiele:
in der Tür wandte sie sich zurück
er wandte den Kopf noch einmal nach ihm zurück

Typische Verbindungen zu ›zurückwenden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückwenden‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückwenden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal greift er dem Geschehen vor, mal wendet er es zurück, mal verharrt er überlang in einer Szene. [Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39]
Er wandte sich zum Tisch zurück, nahm die Hacken leicht zusammen. [Dwinger, Edwin Erich: Die letzten Reiter, Jena: Eugen Diederichs 1935, S. 53]
Die Anhänger wurden »obdachlos« und wandten sich, soweit sie nicht gemeinschaftslos blieben, in ihrem größeren Teil zur Kirche zurück oder siedelten ins freireligiöse Lager über. [Hutten, K.: Deutschgläubige Bewegungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 21523]
Sichtlich mit sich zufrieden, wendet sich Herr E. dorthin zurück, woher er gekommen war. [Die Zeit, 17.07.1981, Nr. 30]
Die Aggression aber wendet sich zurück auf den eigenen Körper – das einzige Objekt, das übrig geblieben ist. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 137]
Zitationshilfe
„zurückwenden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckwenden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückweisen
zurückweichen
zurückverweisen
zurückverwandeln
zurückversetzen
zurückwerfen
zurückwinken
zurückwirken
zurückwollen
zurückwünschen