zurückwinken

Grammatik Verb
Worttrennung zu-rück-win-ken
Wortzerlegung  zurück- winken

Typische Verbindungen zu ›zurückwinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückwinken‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurückwinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anhänger aber hatten ohnehin nicht vor, den Spielern zurückzuwinken.
Der Tagesspiegel, 06.03.2005
Sie winkten zurück, und eine Minute später waren sie im Wald.
Die Zeit, 14.01.1952, Nr. 02
Sie dachte an die letzte Nacht und winkte unsicher zurück.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 371
Ley winkte wie angeekelt zurück und setzte den Hut wieder auf.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 95
Er wandte sich um und ging durch das Mondlicht fort, winkte noch einmal zurück und verschwand.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 135
Zitationshilfe
„zurückwinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zur%C3%BCckwinken>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückwerfen
zurückwenden
Zurückweisung
zurückweisen
zurückweichen
zurückwirken
zurückwollen
zurückwünschen
zurückzahlen
zurückziehen