zurechnungsfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungzu-rech-nungs-fä-hig (computergeneriert)
WortzerlegungZurechnung-fähig
Wortbildung mit ›zurechnungsfähig‹ als Erstglied: ↗Zurechnungsfähigkeit  ·  mit ›zurechnungsfähig‹ als Letztglied: ↗unzurechnungsfähig
eWDG, 1977

Bedeutung

Jura fähig, die Gesellschaftsgefährlichkeit einer strafbaren Handlung einzusehen und nach dieser Einsicht zu handeln
Beispiele:
jmd. ist (voll, vermindert) zurechnungsfähig
Kinder sind im juristischen Sinne nicht zurechnungsfähig
die persönliche Verantwortlichkeit jeder zurechnungsfähigen Person
umgangssprachlich geistig gesund, bei klarem Verstand
Beispiel:
der alte Mann war zuletzt nicht mehr ganz zurechnungsfähig

Thesaurus

Synonymgruppe
bei Verstand · bei klarem Verstand · ↗denkfähig · mit Verstand begabt · ↗urteilsfähig · ↗vernünftig · ↗verständig · zurechnungsfähig  ●  bei Sinnen  geh. · im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  fachspr., juristisch
Assoziationen
  • (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint · im Ernst? · ist das Ihr Ernst? · können Sie das bitte noch einmal wiederholen? · meinen Sie das ernst?  ●  (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört!  ugs. · (sag mal,) spinnst du?  ugs. · (wohl) (ein) schlechter Witz  ugs. · bist du noch (ganz) zu retten?  ugs. · bist du noch ganz bei Trost?  ugs. · das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?)  ugs. · das ist nicht dein Ernst!  ugs. · das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein!  ugs. · das meinst du (doch) nicht ernst!?  ugs. · das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein!  ugs. · du hast sie wohl nicht (mehr) alle!  derb · hast du sie noch alle?  derb · in echt oder aus Scheiß?  derb · komm mal klar!  ugs., jugendsprachlich · machst du Witze?  ugs. · meinst du das etwa ernst?  ugs. · sag das nochmal! (herausfordernd)  ugs. · soll das ein Witz sein?  ugs., ironisch · tickst du noch richtig?  derb, variabel · was erzählst du da!? (ungläubig)  ugs. · was war das eben? (drohend)  ugs. · wie bitte??  ugs. · wie jetzt!?  ugs. · wie war das (eben)? (drohend)  ugs. · willst du mich auf den Arm nehmen?  ugs., fig. · wollen Sie mich verarschen?  derb
  • (erstaunlich) rüstig · (noch) Herr seiner Sinne · (noch) im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  ●  (noch) gut dabei  ugs., regional · (noch) voll auf dem Posten  ugs. · (noch) voll da  ugs.
Synonymgruppe
schuldfähig · zurechnungsfähig
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktor Angeklagte Subjekt Täter durchaus einstufen geistig halbwegs mehr überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurechnungsfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hält sich übrigens laut norwegischen Medien für vollkommen zurechnungsfähig.
Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48
Wer sich im politisch zurechnungsfähigen Alter angesichts des Dritten Reiches entschieden hat und es bereuen könnte, ist heute minimal 75 Jahre alt.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.1998
Natürlich habe er eine andere Einstellung als Boock, aber er habe die Untersuchung nicht von vornherein mit der Absicht durchgeführt, ihn als zurechnungsfähig hinzustellen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 176
Der zurechnungsfähige Aktor verhält sich nicht nur in seinen unmittelbar moralisierbaren Handlungen, sondern ebenso in seinen kognitiven wie in seinen expressiven Äußerungen selbstkritisch.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 109
Wer eine Straftat unter Alkoholeinfluß begeht, ist nicht mehr im vollen Umfang zurechnungsfähig.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 95
Zitationshilfe
„zurechnungsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurechnungsfähig>, abgerufen am 21.08.2018.

Weitere Informationen …