zurechtzimmern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-recht-zim-mern
Wortzerlegungzurecht-zimmern
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. (mit Mühe, dilettantisch) zimmern
Beispiele:
eine Gartenbank, ein Regal zurechtzimmern
die Jungen haben sich [Dativ] ein altes Boot zurechtgezimmert
umgangssprachlich, übertragen etw. durch Geschick für einen bestimmten Zweck schaffen
Beispiel:
sich [Dativ] eine Theorie zurechtzimmern
etw. durch Geschick einem bestimmten Zweck anpassen
Beispiel:
er hat sich [Dativ] den Tatbestand so zurechtgezimmert, aber mit der Wirklichkeit hat das wenig zu tun

Typische Verbindungen
computergeneriert

zimmern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurechtzimmern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche in der SPD zimmern sich wirklich eine eigenartige Welt zurecht.
Die Welt, 29.03.2004
Indessen lasse sich eine Plattform, auf der man miteinander sachlich zusammenarbeiten könne, wohl zurechtzimmern.
Die Zeit, 26.06.1987, Nr. 27
Sie hat das Instrument noch kaum auf Minuten benutzt, wohl aber die Orgelbank dafür zurechtgezimmert.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1931. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1931], S. 210
Wir zimmern uns manchmal etwas zurecht und backen mitunter auch kleine Brötchen.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.2000
Aus Soul und Jazz und Blues und Folk hat er sich einen ganz eigenen Kosmos zurechtgezimmert.
Der Tagesspiegel, 27.07.1998
Zitationshilfe
„zurechtzimmern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurechtzimmern>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurechtziehen
Zurechtweisung
zurechtweisen
zurechtstutzen
zurechtstuken
zurechtzupfen
zureden
zureichen
zureichend
zureisen