Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zurechtzimmern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-recht-zim-mern
Wortzerlegung zurecht- zimmern
eWDG

Bedeutung

etw. (mit Mühe, dilettantisch) zimmern
Beispiele:
eine Gartenbank, ein Regal zurechtzimmern
die Jungen haben sich [Dativ] ein altes Boot zurechtgezimmert
umgangssprachlich, übertragen etw. durch Geschick für einen bestimmten Zweck schaffen
Beispiel:
sich [Dativ] eine Theorie zurechtzimmern
etw. durch Geschick einem bestimmten Zweck anpassen
Beispiel:
er hat sich [Dativ] den Tatbestand so zurechtgezimmert, aber mit der Wirklichkeit hat das wenig zu tun

Verwendungsbeispiele für ›zurechtzimmern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Indessen lasse sich eine Plattform, auf der man miteinander sachlich zusammenarbeiten könne, wohl zurechtzimmern. [Die Zeit, 26.06.1987, Nr. 27]
Manche in der SPD zimmern sich wirklich eine eigenartige Welt zurecht. [Die Welt, 29.03.2004]
Sie hat das Instrument noch kaum auf Minuten benutzt, wohl aber die Orgelbank dafür zurechtgezimmert. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1931. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1931], S. 210]
Sie zimmern sich darum entsprechende Theorien zurecht und versuchen sie als „ökonomischen Sachverstand“ unters Volk zu bringen. [Die Zeit, 12.04.1991, Nr. 16]
Wir zimmern uns manchmal etwas zurecht und backen mitunter auch kleine Brötchen. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.2000]
Zitationshilfe
„zurechtzimmern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurechtzimmern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurechtziehen
zurechtweisen
zurechtstutzen
zurechtstuken
zurechtstreichen
zurechtzupfen
zureden
zureichen
zureichend
zureisen