zurechtzupfen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-recht-zup-fen
Wortzerlegung zurecht-zupfen
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch zurechtstreichen
Beispiele:
die Fransen der Tischdecke, Gardinen, eine Falte zurechtzupfen
sich [Dativ] vor dem Spiegel die Frisur, Bluse zurechtzupfen
jmd. zupft seine Haare, sein Jackett zurecht

Typische Verbindungen zu ›zurechtzupfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurechtzupfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zurechtzupfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann drückt sie den Rücken durch und zupft den Rock zurecht.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.2004
Sie zupft mehrmals ihren grauen Rock zurecht, fährt sich durchs Haar.
Die Zeit, 19.07.2010, Nr. 29
Ich strich meine zerzausten Haare glatt und zupfte mir den Kragen zurecht.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Er zupft das Kissen zurecht, hebt den herunterhängenden Arm hoch und kreuzt die Hände über die Brust.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 67
Sie hängte ihre Jacke auf einen Bügel und zupfte sie zurecht.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 16
Zitationshilfe
„zurechtzupfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zurechtzupfen>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurechtzimmern
zurechtziehen
Zurechtweisung
zurechtweisen
zurechtstutzen
zureden
zureichen
zureichend
zureisen
zureiten