zusammenbekommen

Grammatik Verb · bekommt zusammen, bekam zusammen, hat zusammenbekommen
Worttrennung zu-sam-men-be-kom-men
Wortzerlegung zusammen-bekommen
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
jmd. bekommt jmdn., etw. zusammendafür sorgen, dass eine Sache oder Person bereit steht, für einen bestimmten Verwendungszweck vorliegt; (mit Mühe) beschaffen
Synonym zu zusammenbringen (1)
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Geld, Spenden zusammenbekommen; Unterschriften, Stimmen, eine Mehrheit, Mannschaft zusammenbekommen
Beispiele:
Wir haben keine Sorge, dass wir auch ausreichend Unterstützerunterschriften für die Landtagswahlen im Herbst in Sachsen und Thüringen zusammenbekommen. [Die Welt, 16.04.2019]
Bei ihrer letzten Aktion hatten die Sternsinger 43,7 Millionen Euro zusammenbekommen, das zweithöchste Ergebnis ihrer Geschichte. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2013]
Um Geld für eine Renovierung zusammenzubekommen, verkauft die berühmte Oper von Sydney ihre Dachfliesen […]. [Die Zeit, 09.12.2013 (online)]
Der Förderverein der Ballettschule bekam in drei Wochen 50.000 Euro zusammen. [Die Zeit, 06.04.2009]
Dass sie für ihren Film ihre Wunschbesetzung zusammenbekommen haben, liege am starken Drehbuch. [Berliner Zeitung, 07.12.2004]
Eine Milliarde Dollar will das Unternehmen zusammenbekommen, um das Geld in Firmen aus dem Bereich Neue Medien und Unterhaltung zu investieren. [Der Spiegel, 02.08.2004]
Die Grünen hatten gehofft, die erforderliche Zweidrittelmehrheit für ihren Dringlichkeitsantrag zusammenzubekommen. [Frankfurter Rundschau, 19.12.1997]
Die Revanche gegen die sowjetische Botschaft fällt aus, weil die Sowjets keine Mannschaft zusammenbekommen. [Der Spiegel, 21.11.1988]
Allein, ohne einen Pfennig, macht er sich auf Kaninchensuche: Zuerst will er das Geld für einen Kauf zusammenbekommen, aber Kaninchen sind teuer. [Die Zeit, 08.06.1979]
Ein Regisseur kann, wenn er alle Möglichkeiten ausschöpft, etwa zwei Millionen Mark zusammenbekommen: eine gute Voraussetzung für einen guten Film heute. [Die Zeit, 21.12.1973]
2.
umgangssprachlich jmd. bekommt etw. zusammensich an Einzelheiten eines Ereignisses erinnern und diese aufzählen, aussprechen
Synonym zu zusammenbringen (2)
Beispiele:
Ich bekomme es aber nicht mehr zusammen, wie das war [als unsere Mannschaft die Bronzemedaille errang]. [Die Welt, 07.02.2018]
Ich bekomme nicht mehr zusammen, was ich gesagt habe. [Zeit Magazin, 28.11.2017]
Manche Menschen können keine Witze erzählen. Sie beherrschen weder die Kunst der korrekten Wiedergabe noch finden sie das rechte Timing. Sie setzen mehrfach an, sie setzen mehrfach ab, und sie verraten mittendrin die Pointe. Am Ende bekommen sie dann nichts mehr zusammen und lassen ein humoristisches Bruchstück im Raum stehen. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2004]
Aber auch sie verwickelte sich in Widersprüche […] bei der Vernehmung durch die Polizei, bekommt die Abläufe an diesem Tag nicht mehr zusammen. [Der Tagesspiegel, 05.10.2004]
Bis dahin hatte er den Ablauf lückenlos wieder zusammenbekommen. [Berliner Zeitung, 04.08.1987]
Er habe nicht mehr alle Filme namentlich zusammenbekommen, wisse aber bestimmt, daß es insgesamt 29 gewesen sind. [Neues Deutschland, 07.11.1981]
3.
umgangssprachlich jmd. bekommt etw. zusammenmiteinandern vereinbaren können, (geistig) miteinander verbinden können
Beispiele:
Ihren Sohn und die Tat – das bekommt sie nicht zusammen. [Welt am Sonntag, 09.09.2018]
Wie bekommt man diese Gegensätze als Betroffener zusammen, als Genius bewundert, aber als Unfairplayer gebrandmarkt zu werden? [Die Welt, 06.07.2018]
Er [indischer Internet-Millionär] bekommt beide Welten [Reichtum und Armut] zusammen: […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.06.2004]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) kümmern (um) · ↗besorgen · ↗heranholen · ↗heranschaffen · ↗herbeischaffen · ↗holen · ↗mobilisieren · ↗sorgen (für) · zusammenbekommen  ●  dafür sorgen, dass etwas da ist  ugs. · ↗organisieren  ugs. · ↗zusammenkriegen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(Geldsumme) aufbringen · ↗auftreiben · ↗einwerben · zusammenbekommen · ↗zusammenbringen  ●  ↗zusammenkriegen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (eine) gemeinsame Kasse machen · ↗(sein Geld) zusammenlegen  ●  (sein) Geld in einen Topf werfen  ugs., fig. · zusammenschmeißen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›zusammenbekommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenbekommen‹.

Zitationshilfe
„zusammenbekommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenbekommen>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenbeißen
zusammenbauschen
zusammenbauen
Zusammenbau
zusammenbasteln
zusammenbetteln
zusammenbiegen
Zusammenbildung
zusammenbinden
zusammenbleiben