zusammenborgen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men-bor-gen
Wortzerlegungzusammen-borgen

Typische Verbindungen zu ›zusammenborgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

borgen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenborgen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenborgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mußte er das Geld für sein gewaltiges Projekt erst mühsam zusammenborgen?
Die Zeit, 29.01.1990, Nr. 05
Sich einen ganzen Rüstungshaushalt zusammenzuborgen, ist eben doch was anderes, als ihn aus einer "gesund" wachsenden Wirtschaft zu finanzieren.
o. A.: DER FREIE WELTMARKT - KRIEGSWIRTSCHAFTLICH VERPLANT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]
Andere seiner Leidensgenossen haben sich die Summe zusammengeborgt oder ihr Land verkauft.
Die Zeit, 10.01.1997, Nr. 3
Schlierer appelliert an einfache Werte, und für ein Plakat borgte er sich Kinder aus der Verwandtschaft zusammen.
Der Tagesspiegel, 17.03.2001
Mit Mühe und Not borgte sich die Besatzung 10 000 Dollar zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1999
Zitationshilfe
„zusammenborgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenborgen>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenbomben
zusammenbleiben
zusammenbinden
Zusammenbildung
zusammenbiegen
zusammenbosseln
zusammenboxen
zusammenbrauen
zusammenbrechen
zusammenbringen