zusammenführen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-sam-men-füh-ren
Wortzerlegungzusammen-führen
Wortbildung mit ›zusammenführen‹ als Erstglied: ↗Zusammenführung
eWDG, 1977

Bedeutung

zwei oder mehrere Personen zusammenbringen
Beispiele:
die Studentenzeit hat beide zusammengeführt
das Leben, Schicksal führte sie beide zusammen

Thesaurus

Synonymgruppe
einen · ↗kombinieren · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verknüpfen · ↗verschmelzen · zusammenführen · ↗zusammensetzen  ●  verdongeln  ugs.
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
abgleichen · ↗kombinieren · ↗vereinigen · zusammenführen  ●  mergen  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
bündeln · ↗zentralisieren · ↗zusammenfassen · zusammenführen
Synonymgruppe
arrangieren · ↗fusionieren · ↗kombinieren · ↗verbinden · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verschmelzen · ↗zusammenfügen · zusammenführen · ↗zusammenlegen · ↗zusammenschließen · ↗zusammentun  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
einführen · ↗einschieben · ↗hineinschieben · ↗schieben · ↗stecken · zusammenführen  ●  ↗introduzieren  fachspr., medizinisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Arbeitslosenhilfe Dach Datenbank Datensatz Datum Faden Gemeinschaftsunternehmen Gesamtschule Geschäftsbereich Holding Kindergeld Ost Realschule Ressort Schicksal Sozialhilfe Strang Strömung Synthese Tochtergesellschaft Unternehmenskultur Versicherungswesen Wertpapierhandel Zufall ausgliedern auswerten eng führen wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenführen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings darf eine Fusion nicht wie 1996 allein darauf bauen, Verwaltungen zusammenzuführen.
Der Tagesspiegel, 25.02.2001
Was läge näher, als alles zusammenzuführen, wo doch bald WM ist?
Süddeutsche Zeitung, 09.04.1998
Vielleicht führt uns der Weg wieder einmal so ungezwungen zusammen.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 93
Oft hatte Karl in Briefen davon geträumt, seine Geliebte mit den geliebten Schwestern in Harmonie zusammenzuführen, aber dazu kam es nie.
Günter de Bruyn, Die Finckensteins: Berlin: Siedler 1999, S. 137
Auch die Krankheiten, an denen sie beide so viel zu erdulden hatten, führten sie bis zum traurigen Schluß nur immer enger zusammen.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4973
Zitationshilfe
„zusammenführen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenführen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusammenfügung
zusammenfügen
zusammenfrieren
zusammenfrickeln
Zusammenfluss
Zusammenführung
zusammenfummeln
zusammengabeln
zusammengeben
zusammengehen