Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zusammenfallen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-sam-men-fal-len
Wortzerlegung zusammen- fallen
Wortbildung  mit ›zusammenfallen‹ als Grundform: Zusammenfall
Mehrwortausdrücke  zusammenfallen wie ein Kartenhaus
eWDG

Bedeutungen

1.
einstürzen
Beispiele:
das Haus, Gerüst, die Ruine ist (in sich) zusammengefallen
ihre Hoffnungen, Pläne fielen wie ein Kartenhaus zusammen
übertragen
Beispiel:
seine Behauptungen, Lügen sind (in sich) zusammengefallen (= haben sich als unhaltbar erwiesen)
2.
in der Höhe niedriger werden
Beispiele:
der Hefeteig ist zusammengefallen
das Feuer, die Glut fiel langsam in sich zusammen (= wurde kleiner, verlöschte)
3.
körperlich schwach werden, zusehends abmagern
Beispiel:
er fällt immer mehr zusammen, sieht ganz zusammengefallen aus
4.
etw. fällt mit etw. zusammenetw. stimmt zeitlich mit etw. überein, findet gleichzeitig statt
Beispiel:
die beiden Geburtstage, Veranstaltungen fallen zusammen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) decken · konsistent (sein) · zusammen auftreten · zusammenfallen · zusammentreffen · übereinstimmen  ●  koinzidieren  fachspr.
Synonymgruppe
(in sich) zusammenfallen wie ein Kartenhaus · einbrechen · einfallen · einsinken · einstürzen · einstürzen wie ein Kartenhaus · in Trümmer fallen · in sich zusammenfallen · umknicken wie Streichhölzer · zusammenbrechen · zusammenfallen · zusammensinken · zusammenstürzen  ●  einkrachen  ugs. · zusammenkrachen  ugs. · zusammensacken  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) überschneiden · gleichzeitig stattfinden · zusammenfallen (mit) · zusammentreffen  ●  in eins fallen (mit)  geh.
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zusammenfallen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenfallen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort fiel sie, wie man uns gleich meldete, bewußtlos zusammen. [Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8828]
Die Phasen dieser speziellen E. brauchen zeitlich durchaus nicht zusammenzufallen. [Wieland, W.: Entwicklung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 3056]
Dort fiel ich während des Essens ohnmächtig zusammen – es war zu viel. [Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29212]
Einige von ihnen – in den zwanziger Jahren billig gebaut – beginnen in sich zusammenzufallen. [Die Zeit, 08.08.1997, Nr. 33]
Auf Bildern von den besonders stark betroffenen Gebieten sind einfache Hütten in sich zusammengefallen. [Die Zeit, 22.07.2013 (online)]
Zitationshilfe
„zusammenfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenfallen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenfahren
zusammenfabeln
zusammenducken
zusammendrücken
zusammendrückbar
zusammenfallen wie ein Kartenhaus
zusammenfalten
zusammenfantasieren
zusammenfaseln
zusammenfassen