zusammenfinden

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung zu-sam-men-fin-den
Wortzerlegung zusammen- finden
eWDG

Bedeutung

sich (in einer größeren Menge) an einem bestimmten Ort versammeln, treffen
Beispiele:
beim Klassentreffen haben sie sich alle wieder einmal zusammengefunden
nach der Konferenz fanden sich die Teilnehmer in kleineren Gruppen zusammen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) treffen · zusammenfinden · zusammenkommen  ●  (jemandem) begegnen  geh. · (jemanden) sehen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zusammenfinden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenfinden‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenfinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht finden sich Leser dieses Buches zu einer Gruppe zusammen. [Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 271]
In der Not hat sich das deutsche Volk noch immer zusammengefunden. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1933]
Schon wurden keine Steuern mehr entrichtet; schon fanden sich insgeheim Zirkel zusammen, die politische Veränderungen mit aller Macht erzwingen wollten. [Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 21983]
Es ist durch das Zusammenstehen aller Österreicher gerade in der Stunde der Not gelungen, nicht nur menschlich zusammenzufinden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]]
Und doch finden ihre Leser nur in einer Gemeinschaft zusammen, die von einem hochspezifischen Interesse bestimmt wird. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„zusammenfinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenfinden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenfegen
zusammenfassen
zusammenfaseln
zusammenfantasieren
zusammenfalten
zusammenflechten
zusammenflicken
zusammenfliegen
zusammenfließen
zusammenflunkern