Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zusammenklauen

Grammatik Verb
Worttrennung zu-sam-men-klau-en
Wortzerlegung zusammen- klauen

Verwendungsbeispiele für ›zusammenklauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da werden die Teile für das Schiff "Mary" einfach zusammengeklaut, und der Beklaute lacht dazu. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2001]
Nach heutigem Stand der Ermittlungen wurde die illegale Privatsammlung aus mindestens 40 deutschen und 10 ausländischen Häusern zusammengeklaut. [Die Zeit, 16.05.2012, Nr. 10]
Hier bieten die Carder an, was sie gerade aus Firmensystemen weltweit zusammengeklaut haben. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2000]
Seine pädagogischen Gedanken hat er sich, nach eigenem Geständnis, zusammengeklaut, wo er sie fand, auch bei Platon. [Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18]
Dann musst du dir die Spraydosen aus Kaufhäusern oder Baumärkten zusammenklauen. [Bild, 05.07.2001]
Zitationshilfe
„zusammenklauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenklauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenklauben
zusammenklappen
zusammenklappbar
zusammenklammern
zusammenkitten
zusammenkleben
zusammenkleistern
zusammenklingen
zusammenklittern
zusammenkloppen